Costa Kreuzfahrten – aus Italien in die ganze Welt

Bevor Costa Kreuzfahrten damit anfing, Urlaub auf hoher See anzubieten, hatte man Schiffe lediglich für den Linien- und Frachtverkehr genutzt. Wir haben es also quasi mit dem Pionier der Kreuzfahrt zu tun. Das Ferienknaller-Magazin stellt ihn dir vor.


Costa Kreuzfahrten auf einen Blick

Angefangen hat alles 1854, mit den Gebrüdern Costa und ihrem kleinen Handelsunternehmen für Olivenöl. Daraus wurde erst mit den Jahren ein Reedereibetrieb, der sich zum Anbieter für Fracht- und Linienschifffahrten (und dann noch mal!) weiterentwickelte.

Heute zählt der Betrieb mit Sitz im italienischen Genua zu den größten Kreuzfahrtmarken der Welt. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen AIDA Cruises bildet Costa Kreuzfahrten die Costa Crociere S.p.A..

 

Das hat dir Costa Kreuzfahrten zu bieten

Der Veranstalter bietet Touren mit insgesamt neun weltweiten „Destinationen“ an. Diese sind nicht konkret definiert, lassen also noch Raum für Fantasie. Zu den sogenannten Destinationen zählen

  • Nordeuropa,
  • Mittelmeer,
  • Asien,
  • Dubai und die Emirate,
  • Indischer Ozean,
  • Karibik,
  • Südamerika,
  • „Große Kreuzfahrten“ und
  • „Weltreise“

Was hinter „Große Kreuzfahrten“ und „Weltreise“ steckt

„Große Kreuzfahrten“ sind das, was ihr Titel vermuten lässt: längere Routen von z. B. Europa über den Atlantik nach Amerika oder aus dem Mittelmeer bis nach Asien.

Als „Weltreisen“ bietet Costa Kreuzfahrten ebenfalls unterschiedliche Routen an. Du kannst zwischen 107 und 126 Tagen auswählen. Manche dieser Weltreisen starten und enden am gleichen Punkt, andere haben ein anderes Ziel als den Start.

Die meisten Kreuzfahrten im Costa-Programm haben eine Dauer von zwischen neun und 16 Tagen. Du kannst aber auch einen „Quickie“ buchen; etwa innerhalb Italiens von Savona über Neapel nach Palermo. Das dauert grade einmal drei Tage.

Verpflegung und Unterhaltung

Für alle Kreuzfahrten mit Costa gilt: Vollpension only. Im Reisepreis sind somit drei tägliche Mahlzeiten im Hauptrestaurant des Schiffs enthalten; meist handelt es sich dabei um Buffetrestaurants. Nicht ganz unwichtig: Getränke (bis auf Wasser) müssen extra bezahlt werden.

Neben dem leiblichen Wohl ist auch für Unterhaltung gesorgt, die von Schiff zu Schiff unterschiedlich aussehen kann. Es gibt Themenabende, Kapitänsempfänge, Galaabende und andere Events. Für Kinder ab drei Jahre kannst du eine Betreuung in Anspruch neben kannst; natürlich auch, wenn du z. B. in Ruhe im Bord-Fitnessstudio trainieren möchtest.

 

Auch interessant: AIDA Cruises – täglich neue Orte ohne umzuziehen

Hier die besten Angebote buchen

Das Buchungsportal von Ferienknaller stellt dir die besten Angebote aller Veranstalter zusammen. Klar, da darf auch Costa Kreuzfahrten nicht fehlen.

Schau einfach auf ferienknaller.de vorbei. Auf der Startseite findest du den Menüpunkt Kreuzfahrten. Darüber wirst du direkt auf eine große Kreuzfahrtsuche weitergeleitet.

Umbuchen & stornieren: Das musst du wissen

Grundsätzlich lassen sich Buchungen von Costa Kreuzfahrten stornieren. Allerdings fallen hier Gebühren an, die je nach Zeitpunkt der Stornierung bei zwischen 20 und 95 Prozent des Reisepreises liegen. Umbuchungen sind teilweise möglich, und abhängig davon, was du ändern möchtest, schwer umzusetzen. Eher unrealistisch ist z. B. eine Verkürzung der Reisedauer. Bleiben Preis und Dauer gleich, geht es meist, wenn auch gegen eine Gebühr.

Ferienknaller-Fazit

Wenn die nicht wissen, wie‘s geht, wer dann?! Bei Costa Kreuzfahrten erwarten dich vor der Buchung ein vielseitiges Angebot und danach ein umfassender Service, der bereits den Weg zum Ziel macht – und selbst Änderungswünsche des Reiseplans bestmöglich umzusetzen versucht.

Wenn es eine Kreuzfahrt sein soll, dann bist du hier auf dem richtigen Dampfer.