Tipps für einen gelungenen Familienurlaub

Mama und Papa haben frei, die Kinder Ferien – das sind schon mal wichtige Voraussetzungen für einen Familienurlaub. Aber damit alle gleichermaßen Spaß haben und/oder Erholung finden, braucht es noch etwas mehr. Was? Das verraten wir dir hier. 

Viele von uns kennen das: Die Ferien sollen die schönste Zeit des Jahres werden. Doch wenn es um den Familienurlaub geht, lauern bereits ab dem Moment der Planung zahlreiche Fallstricke. Mit unseren Tipps, stolperst du nicht drüber!


Was wünschst du dir?

Die wichtigste Frage beim Urlaub ist nicht, ob es an den Strand oder in die Berge sein sollen. Die wichtigste Frage ist: Was möchte jeder Einzelne? Der achtjährige Sohn wünscht sich vielleicht einfach nur Zeit mit Papa, da der im Arbeitsleben nur wenig für den Nachwuchs da sein kann. Papa hingegen möchte womöglich im Familienurlaub aktiv sein können – wandern, im Klettergarten kraxeln oder mit Schnorchel und Flossen auf Tauchstation gehen. Mama steht der Sinn vermutlich nach Ruhe in einer luxuriösen Saunalandschaft, und die 15-jährige Tochter würde am liebsten zu Hause bleiben und mit ihren Freunden Zeit verbringen. Was tun?

Seid offen miteinander

Mit der richtigen Planung vorab kannst du zahlreiche Hürden elegant umschiffen. Setz dich mit deiner Familie zusammen, bevor der Urlaub gebucht wird und besprich mit allen, welche Wünsche sie haben. Du wirst überrascht sein, was alles auf den Tisch kommt und was sich alle für ihren perfekten Urlaub vorstellen.

Dass du mit der Familie darüber sprichst und ihr gemeinsam plant, ist der erste und wichtigste Punkt. Bei dieser Planung wirst du feststellen, dass das Ziel eigentlich zweitrangig ist. Ihr werdet euch schnell einig sein, ob es nun in die Berge oder an den Strand geht oder ob es ein großer Städtetrip wird.

Damit nichts und niemand unter den Tisch fällt: Setzt eine Liste auf, in der alle Wünsche einen Platz bekommen und wesentliche Urlaubsfragen abgehandelt werden.

Das richtige Hotel für euren Familienurlaub

Achte bei der Buchung eines Hotels auf die Details. Familienfreundliche Hotels haben gleich eine ganze Reihe von Vorteilen, die Groß und Klein den gemeinsamen Urlaub versüßen.

Daneben sollten auch individuelle Vorlieben berücksichtigt werden. Etwa die gewünschte Lage und  Ausstattung des Hotels. Vielleicht liegt es im Nordosten von Mallorca, hat einen schönen Pool, eine Kinderbetreuung und einen großen Wellnessbereich? Vielleicht sind die nächsten Wanderpfade ebenso schnell erreicht wie tolle Strände? Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie Mallorcas Tropfsteinhöhlen, sind perfekt für Tagesausflüge, bei denen alle viel Zeit miteinander verbringen.

Wichtig: die Zimmer

Familienfreundliche Hotels bieten oft die Möglichkeit, kostenlos ein drittes Bett für den Nachwuchs im Zimmer unterzubringen. Für das kostenlose Bett müssen die Kinder in der Regel unter drei und in vielen Fällen unter sechs Jahren jung sein. Reist du also mit einem Kleinkind, suche nach diesen Optionen.

Ist der Nachwuchs älter oder du hast mehrere Kinder, bieten kinderfreundliche Hotels oft kleine Suiten oder zusammenhängende Zimmer an. Dann kannst du deine Unterkunft in Eltern- und Kinderbereich trennen. Der Nachwuchs hat sein eigenes Zimmer und Mama und Papa müssen im Familienurlaub abends nicht besonders leise sein, wenn die Kinder schon im Bett liegen.

Je nach Anlage, kannst du mit deiner Familie auch kleine Appartements beziehen. Auf etwas mehr Raum als der eines üblichen Hotelzimmers hast du dann ein Eltern- und ein Kinderschlafzimmer und extra ein Wohnzimmer, manchmal sogar mit kleiner Küchenzeile. Dadurch ergeben sich für die ganze Familie noch mehr Freiheiten. Vielleicht möchten die Erwachsenen morgens noch ein wenig länger liegen bleiben, während die Kinder schon etwas fernsehen. In solch einem Appartement wäre das möglich.

Was gibt es zum Essen?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Essen. Wenn es allen schmeckt, ist die Laune der Familie deutlich besser, als wenn sich die Mahlzeiten nur am Geschmack der Erwachsenen oder dem der Kindern orientieren.

Daher bietet sich für Familienurlaub generell Essen am Buffet an. Hier kann jeder sich das aussuchen, was er am liebsten mag. Außerdem kann jeder auch in kleinen Portionen mal etwas Neues und Unbekanntes ausprobieren. Besonders familienfreundliche Hotels gehen aber noch einen Schritt weiter. Sie bieten zwei unterschiedliche Buffets an: eins für die Kinder und eins für die Eltern. Ein positiver Nebeneffekt, den die Hotels dabei auch bewusst nutzen: Gibt es für die Kinder gesonderte Buffets, fühlen sie sich auch deutlich mehr wertgeschätzt, was ebenfalls die Stimmung hebt.

Noch ein Tipp von uns: Lass deinen Kindern beim Essen so viel Freiraum wie möglich. Ihr seid im Urlaub, also darf es da auch etwas lockerer zugehen. Du hältst dich ja während der schönen Tage oder Wochen auch nicht an jede Regel, die zu Hause gilt, oder? Auch wenn du besonders auf eine gute Ernährung achtest, wird eine etwas lockerere Herangehensweise im Urlaub normalerweise nicht schaden – im Gegenteil.

Unterhaltungsprogramm – nicht nur für die Kids

Während Erwachsene auch mal nur entspannte Tage mit Nichtstun verbringen können, ist das bei Kindern ganz anders. Sie wollen spielen, toben, die Welt entdecken – und nicht einfach nur in der Sonne am Strand liegen. Gut also, wenn das Hotel ein gesondertes Programm für Kinder anbietet. Familienhotels haben geschultes Personal, das sich um die Kinder kümmert. Aufgeteilt in unterschiedliche Altersklassen können die Kleinen dann basteln, malen, spielen, auf Schnitzeljagd gehen und auch die Umgebung unsicher machen.

Achte bei diesen Angeboten genau darauf, wie die Hotels die Kindergruppen aufteilen. Meist wird in den Beschreibungen schon genau dargestellt, wie sich die Kindergruppen zusammensetzen. Einige Hotels haben Gruppen für die ganz Kleinen von 2 bis 5 Jahren. Und auch größere Kinder werden in zwei oder sogar drei Altersklassen aufgeteilt. Somit können die Angebote viel besser auf das jeweilige Alter der zugeschnitten werden.

Vergnügen für die Erwachsenen

Bei den Angeboten für die Kinder sollte es nicht bleiben. Auch die Erwachsenen möchten etwas erleben. Deshalb achte auch darauf, was das Hotel dir und deinem Partner anbietet. Vielleicht gibt es gesonderte Touren nur für Erwachsene oder einen Wellnessbereich, in dem Kinder keinen Zutritt haben. So hast du auch mal Zeit für dich. Komplett rund wird der Urlaub dann, wenn es Angebote für die ganze Familie gibt. So kannst du dir die Tage einzeln zusammenstellen. An manchen geht jeder nach dem Frühstück seine eigenen Wege und an anderen seid ihr alle zusammen und erlebt gemeinsam eine schöne Zeit.