7+8 - Die schönsten Strände und Buchten

TOP 7 Strände und 8 echte Geheimtipps

Dein Mallorca Urlaub steht vor der Tür und du möchtest wissen, wo du die schönsten Strände finden kannst? Die Auswahl auf der Insel ist riesig und die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Wir haben dennoch zwei Must-See-Listen mit den Top 5 der schönsten Stränden und Badebuchten für dich zusammengestellt, die dir die Auswahl erleichtern.

Insgesamt gibt es über 200 Strände und Buchten auf Mallorca und jeder für sich hat seinen ganz eigenen Charme. 

Im Osten von Mallorca findest du feine Sandstrände, die vor allem für Familien bestens geeignet und gut zugänglich sind. Der Norden der Insel lockt eher Individualisten und Wanderer mit einsamen Kiesbuchten, die häufig von zerklüfteten Bergen umgeben sind und nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen sind.

Du hast also die Qual der Wahl, aber unsere TOP Strand-Empfehlungen helfen dir bestimmt bei deiner Entscheidung.

Pack´ die Badehose ein und auf geht’s zu Mallorcas schönsten Stränden und versteckten Badebuchten!
Balearen

Cala Pi

Bucht Playa Coll Baix, Mallorca

Platja des Coll Baix

Cala Varques

Mallorca Urlaub

Cala des Moro

Cala Mitjana

El Arenal

Unser Top 1 Strand: Es Trenc

Der berühmte Naturstrand

Es Trenc auf Mallorca zählt zu den schönsten Stränden der Insel
Der Naturstrand Es Trenc gilt als einer der schönsten und unberührtesten Strände und liegt mitten in einem Naturpark an der Südküste Mallorcas etwa 15 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt. Der herrliche Sandstrand erstreckt sich über 7 Kilometer und beeindruckt mit feinem weißen Sand und kristallklarem türkisfarbenen Wasser.

Der Strand Es Trenc ist Mallorcas berühmtester Strand und von Dünen und Pinienwäldern umgeben, was ihm ein natürliches und unberührtes Aussehen verleiht. Außerdem ist diese Gegend gänzlich unbebaut, so dass du dich hier wie aus der Zeit gefallen fühlen wirst.

Im Dünenrestaurant Es Trenc unweit des Parkplatzes Na Tirapèl kannst du etwas essen und trinken. Außerdem gibt es an jedem Strandzugang mindestens eine Toilette und bei Bedarf können Strandliegen und Sonnenschirme ausgeliehen werden.

Achtung: Es gibt keine Mülleimer! Jeder Besucher nimmt seinen Abfall mit und entsorgt diesen außerhalb des Strandes. In der Hochsaison kann es hier aufgrund seiner Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen ziemlich voll werden – aber da der Naturstrand Es Trenc ganze sieben Kilometer lang ist, findet hier jeder ein schönes Plätzchen am Meer.
Es Trenc kurz & knapp
Besonders geeignet für: Sonnenanbeter, Naturliebhaber, Familien und FKK-Fans (hier gibt es einige FKK-Abschnitte)

Anreise:  mit dem Auto über die Autobahn Ma-19 nach Colónia de Sant Jordi und dann weiter nach Es Trenc. Es gibt verschiedene kostenpflichtige Parkplätze in unterschiedlicher Entfernung zum Strand. Alternativ ist auch eine Fahrradtour zum Strand möglich. Je nachdem wo du wohnst, kann das eine richtig schöne Tour sein und du hast eine perfekte Mischung aus Sport und anschließender Entspannung!

Unser Top 2 Strand: Playa de Muro

Playa de Muro
Dünenweg zum Playa de Muro
An Mallorcas Nordküste erwartet dich ein kilometerlanger weißer Sandstrand, der ein Magnet für Urlauber aus der ganzen Welt ist. Der Playa de Muro liegt in der Nähe der Stadt Alcúdia und ist leicht zu erreichen. Du kannst entweder mit dem Auto kommen und in der Nähe parken oder mit öffentlichen Bussen anreisen.

Einmal angekommen, wirst du von einem breiten Strandabschnitt begrüßt, der genug Platz für alle bietet, um einen entspannten Tag am Meer zu verbringen.

Was gibt es hier? Nun, abgesehen von der atemberaubenden Küstenlandschaft, findest du hier auch eine Vielzahl von Annehmlichkeiten, die deinen Tag am Strand noch angenehmer machen. Es gibt zahlreiche Strandbars und Restaurants, in denen du lokale Köstlichkeiten und erfrischende Getränke genießen kannst. Außerdem stehen Liegestühle und Sonnenschirme zum Mieten zur Verfügung, falls du es dir besonders bequem machen möchtest.

Aber auch Wassersportler kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten und können sich aus den diversen Angeboten ihre Lieblingsaktivität aussuchen. Neben Jetski und Stand-Up Paddeling kannst du natürlich auch einfach nur schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden.

Extra-Tipp: Ein Besuch des Naturparks S´Albufera, der direkt hinterm dem Strand beginnt. Hier kannst du wunderschöne Wanderungen unternehmen und die reiche Flora und Fauna der Region entdecken.
Playa de Muro kurz & knapp:
Besonders geeignet für: Strand- und Naturliebhaber, die Abwechslung aber auch eine unberührte Landschaft schätzen
Anreise: Ab Alcúdia mit dem Auto circa 10 bis 15 Minuten und mit dem Bus etwa 20 bis 30 Minuten.

Unser Top 3 Strand: Playa de Formentor (Cala Formentor)

Wunderschöner Strand auf der Halbinsel Formentor

Der Strand Playa Formentor oder Cala Formentor befindet sich weit im Nordosten von Mallorca in der Nähe der Stadt Pollença und ist für seine natürliche Schönheit bekannt.

Unser Tipp: Vor dem Strandbesuch solltest du unbedingt das Cap Formentor – den äußersten nordöstlichen Punkt der Insel – besuchen. Hier erwarten dich ein atemberaubender Ausblick sowie ein Leuchtturm aus den 1860er Jahren.

Der fein sandige Strand von Strand Playa de Formentor liegt inmitten einer malerischen Landschaft mit grünen Hügeln und schattenspendenden Pinienbäumen und ist etwas mehr als einen Kilometer lang. Die umliegenden Berge der Serra Tramuntana und das azurblaue Mittelmeer schaffen eine beeindruckende Kulisse, die dich begeistern wird. Für einen entspannten Strandtag findest du hier neben kostenpflichtigen Sonnenliegen und -schirmen auch ein Strandrestaurant. Speisen und Getränke werden auf Wunsch sogar bis an die Strandliege gebracht.

Für etwas mehr Action gibt es eine Surfschule mit diversen Angeboten oder du kannst dir ein Tretboot oder Kanu mieten. Hier findest du also alles für einen perfekten Tag am Strand.
Playa de Formentor kurz & knapp:
Cap Formentor
Besonders geeignet für: Familien, Teenager und junge Erwachsene sowie für Naturliebhaber und Wassersportler

Anreise: mit dem Auto über die Autobahn Ma-13 Richtung Port de Pollença. Die Fahrt ist ziemlich kurvenreich. Vor Ort gibt es verschiedene Parkplätze. Eine direkte Busverbindung zum Strand gibt es nicht. Die nächstgelegene Bushaltestelle ist in Port de Pollença. Von dort kannst du dir ein Taxi nehmen.

Extra-Tipp: Ein Ausflug zum Aussichtspunkt Cap Formentor und eine Fahrt mit dem historischen Holzzug Tren de Sóller

Unser Top 4 Strand: Cala Agulla (Cala Guya)

Eine traumhafte Badebucht im Osten von Mallorca

Die Cala Agulla – oder Cala Guya – ist eine malerische Bucht am äußersten Ostzipfel Mallorcas am Rand des Touristenortes Cala Ratjada, der zusammen mit Cala Milor zu den beliebtesten Ferienorten in dieser Region zählt.

Der Strand von Cala Agulla besteht aus feinem, hellem Sand, und das flach abfallende Wasser ist auch für kleine Kinder gut geeignet. Im Sommer ist die Cala Agulla vor allem für Familien – darunter auch viele Mallorquiner und Festlandspanier – ein beliebtes Ferienziel. In der Nebensaison ist er dagegen ein Refugium für junge Urlauber sowie Wassersportler, die einen Tag an der Cala Agulla auch oft und gerne zum Feiern nutzen.

Die Bucht ist meistens gut besucht und verfügt über zahlreiche Liegeplätze – in der Hochsaison sind die vorhandenen Sonnenschirme jedoch schnell vergriffen. Der Strand wird von Rettungsschwimmern bewacht und gastronomische Angebote und diverse Freizeitmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen.

Ausreichend sanitäre Einrichtungen und Duschen gibt es hier auch, so dass du dir nach dem Bad im Meer die Salzkristalle von der Haut spülen kannst. Alles in Allem ein toller Strand mit einer Rundum-Sorglos-Ausstattung – Meerblick natürlich inklusive.
Cala Agulla kurz & knapp:
Besonders geeignet für: in der Hauptsaison vor allem für Familien. Aber auch viele Mallorquiner und Festlandspanier trifft man dort. In der Nebensaison sind hier hauptsächlich junge Leute und Wassersportler.

Anreise: mit dem Auto über die Autobahn Ma-15 Richtung Manacor und dann auf die Ma-4040 Richtung Cala Ratjada und dann nach Cala Agulla. Es gibt diverse Parkplätze in der Nähe des Strandes. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise schwieriger, da es keine direkte Busverbindung gibt. Du kannst auch mit dem Bus 411 von Palma bis nach Cala Ratjada fahren und dir für das letzte Stück ein Taxi nehmen.

Unser Top 5 Strand: Portals Vells

Ein Ort, drei Strände

In Mallorcas Süden befindet sich Portals Vells mit der bekannten „Dreifinger-Bucht“. Dieses Urlaubsparadies in der Nähe der Ferienhochburg Magaluf bietet dir gleich drei faszinierende Strände, von denen der kleinste auch der berühmteste ist. Denn die Platja del Mago diente bereits als Filmkulisse. Der Film „Der Magier“ mit Anthony Quinn und Michael Caine wurde hier gedreht.

Wenn du an diesem berühmten Ort baden möchtest, solltest du eins beachten: Die Platja del Mago war der erste FKK-Strand der Insel und ist es heute noch. Badehose und Bikini sind hier zwar nicht verboten, aber mit Badesachen bist du hier wahrscheinlich ziemlich allein. Wenn du die Klamotten lieber anlassen möchtest, gibt es in der Dreifinger-Bucht rechts und links zwei weitere schöne Strände, die einen Besuch wert sind. Direkt nebenan findest du die Platja del Rei.

Ein besonderes Highlight sind hier die Höhlen, zu denen man schwimmen kann, und wer sich traut, klettert zu ihnen hoch. Aber Vorsicht – die Kraxelei ist nicht ungefährlich. Wasserschuhe sind hier ebenfalls zu empfehlen.

Der größte Strand der Dreifinger-Bucht ist die Sa Caleta des Portals Vells. Hier findest du auch eine schöne Strandbar und ein Restaurant. Es gibt einen Parkplatz direkt am Strand. Daher kann es im Sommer auch mal richtig voll werden. Das herrliche Wasser und der schöne Sand entschädigen dich dafür aber ganz schnell.

Alle drei Buchten haben ihren Reiz und sind umgeben von Pflanzen, Sträuchern und von Pinien bewachsenen Felsen. Außer an der Platja del Rei kannst du an den beiden anderen Buchten Sonnenliegen und Sonnenschirme ausleihen. Wer Strandhopping mag, kann sich einen abwechslungsreichen Tag machen und diesen drei Buchten einen Besuch abstatten oder einfach in seiner Lieblingsbucht bleiben.
Dreifinger-Bucht kurz & knapp:
Besonders geeignet für: FKK -Fans an der Platja del Mago, die beiden anderen Strände Platja del Rei und Sa Caleta für alle anderen Sonnenanbeter.

Anreise: mit dem Auto circa 15 Minuten von Magaluf entfernt. Mit dem Bus musst du bis Calviá fahren und dir für das letzte Stück am besten ein Taxi nehmen.

Extra-Tipp: Strandhopping in der Dreifingerbucht – alle drei Strände an einem Tag. Das ist gut machbar und bietet dir eine schöne Abwechslung und Vielfalt.

Unser TOP 6 Strand: Cala Esmeralda

Die Cala Esmeralda, eine malerische Bucht an der Ostküste Mallorcas, ist ein echtes Juwel der Baleareninsel. Umgeben von üppiger Vegetation und mit ihrem kristallklaren, türkisblauen Wasser lädt sie zu einem unvergesslichen Strandtag ein.

Die kleine Bucht liegt in der Nähe des lebhaften Ortes Cala d’Or und ist leicht zu erreichen. Du kannst entweder einen kurzen Spaziergang von Cala d’Or aus machen oder mit dem Auto anreisen und in der Nähe parken. Sobald du die Bucht erreichst, wirst du von ihrer natürlichen Schönheit und ihrem Charme verzaubert sein.

Die Cala Esmeralda bietet alles, was das Herz begehrt: einen feinen Sandstrand, der perfekt zum Sonnenbaden und Sandburgenbauen geeignet ist, sowie klares Wasser, das zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt. Vergiss nicht, deine Schnorchelausrüstung mitzubringen, um die faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden.

Cala Esmeralda kurz & knapp:
Besonders geeignet für: Sonnenanbeter, Wassersportler und Familien
Anreise: Von Cala D´Or aus entweder etwa 20 Minuten zu Fuß oder mit dem Auto innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Unser Top 7 Strand: Playa Alcúdia

Ein Strand für ALLE

Der Strand von Alcúdia zählt zu den größten Stränden auf Mallorca
Der Strand Playa de Alcúdia liegt an der Nordküste von Mallorca und ist einer der längsten und breitesten Sandstrände der Insel. Im Grunde besteht dieser Strand aus einer Strandkette, die sich über 16 Kilometer entlang der Küste zieht und zwischen 30 und 120 Meter breit ist. Mehr als genug Platz, um einen herrlichen Tag am Meer zu verbringen.

Hier findest du nicht nur Sonne, Strand und Meer, sondern auch alle Annehmlichkeiten eines modernen Ferienzentrums mit einer sehr gut ausgebauten touristischen Infrastruktur. Eine schöne, von Palmen gesäumte Strandpromenade mit zahlreichen Shops, Tapas-Bars und Restaurants zieht sich den gesamten Strandabschnitt entlang. Besonders exklusive, allerdings auch etwas teurere gastronomische Angebote findest du in Hafennähe.

Am Strand von Alcúdia werden viele verschiedene Wassersportmöglichkeiten angeboten. Es gibt diverse Anbieter für Jet-Ski, Windsurfen, Kajakfahren, Tretbooten, Bananaboats und Parasailing.

Auch Tauchstationen und Surfschulen sowie Exkursionsanbieter sind hier vertreten – langweilig wird es dir hier bestimmt nicht und ein Tag an der Playa Alcúdia vergeht bei diesen vielfältigen Möglichkeiten wie im Flug.
Playa Alcúdia kurz & knapp:
Besonders geeignet für: Alle! Aufgrund seiner guten touristischen Infrastruktur und seiner kinderfreundlichen Umgebung ist er besonders bei Familien aber auch bei Sportfans beliebt.

Anreise: mit dem Auto über die Autobahn Ma-13 Richtung Alcúdia. Von Palma aus fährst du ungefähr eine Stunde. Es gibt verschiedene Parkplätze. Der Strand ist auch gut mit dem Bus zu erreichen. Von Palma aus fährt der Bus Nummer 351 in etwa 1,5 bis zwei Stunden nach Alcúdia.
Die besten Hotels auf Mallorca

Buche deinen nächsten Strandurlaub

TOP Badebuchten - 8 versteckte Geheimtipps

Baden abseits vom Massentourismus

Auf Mallorca ist das ganze Jahr über viel los. Dennoch gibt es sie noch: Die versteckten und weniger bekannte Buchten, die dir Ruhe und Abgeschiedenheit bieten und an denen du das Meer mit etwas Glück fast für dich alleine hast.

Die Zugangswege zu unseren Geheimtipps meist etwas versteckt und der Abstieg zu den Buchten erfordert häufig etwas Ausdauer und Kraxel-Geschick.

Wir zeigen dir unsere Favoriten – und immer daran denken, wenn du unterwegs bist: Der Weg ist das Ziel!
Unser Top 1 Geheimtipp: Die Bucht Cala Mitjana
Unser erster Geheimtipp ist die wunderschöne Bucht Cala Mitjana – im Nordosten von Mallorca. Die Cala Mitjana ist eine kleine, aber feine Bucht und nur circa 25 Meter lang. Gerade aufgrund ihrer „Größe“ ist sie für uns ein verstecktes Juwel. Der Zugang zu dieser sandigen Badeoase erfolgt über einen Fußweg, der durch schattige Pinienwälder führt.

Die Cala Mitjana ist ein perfekter Rückzugsort für alle, die dem Trubel entfliehen und die unberührte Natur Mallorcas in ihrer reinsten Form erleben möchten. Also pack deine Sachen und mach dich bereit für ein unvergessliches Abenteuer an diesem magischen Ort!
Unser Top 2 Geheimtipp: Cala des Moro
Mallorca Urlaub
Unser zweiter Geheimtipp liegt im Südosten von Mallorca in der Nähe von Santanyí und wird vor allem Strandliebhaber, die sich eine natürliche Umgebung wünschen, glücklich machen. Cala des Moro ist von beeindruckenden Klippen und Pinien umgeben und hat einen feinen, weißen Sandstrand.

Die bewaldete Felsformationen bietet geübten Kletterern eine natürliche Sportmöglichkeit und allen anderen ein eindrucksvolles visuelles Erlebnis. Zum Strand gelangst du über einen recht steilen Abstieg.Der Zugang ist etwas anspruchsvoll, aber die Mühe wird mit kristallklarem Wasser und einer idyllischen Ruhe belohnt.

Es gibt hier weder eine Badeaufsicht, Restaurants oder sanitäre Einrichtungen – also für einen Tag in der Bucht immer an ausreichend Verpflegung und Getränke denken. Hier gilt das Motto: „Weniger ist mehr“ und gerade deshalb ist dieser wunderschöne Strand sowohl bei Einheimischen als auch Touristen beliebt.
Unser Top 3 Geheimtipp: Cala en Basset
Diese einsame, steinige Bucht im Südwesten liegt in der Nähe des Örtchens Sant Elm und ist unser dritter Geheimtipp. Umgeben von schroffer Natur, kannst du hier super schnorcheln und das glasklare Wasser genießen.

Der Zugang zur Bucht ist nicht nur sehr versteckt, sondern auch ziemlich steil und steinig. Daher bitte unbedingt festes Schuhwerk tragen. Wenn du es schließlich bis in die Bucht geschafft hast, wirst du die Idylle hier lieben und wahrscheinlich sofort zum Schnorcheln ins Meer kraxeln (wir empfehlen dir Wasserschuhe).

Extra-Tipp: Mit einem Boot erreicht man die Bucht sehr viel bequemer. Einfach davor ankern und direkt ins Meer springen!
Unser Top 4 Geheimtipp: Playa Coll Baix
Bucht Playa Coll Baix, Mallorca
Diese pittoreske Badebucht ist unser Top 4 und ein abgelegenes und idyllisches Kleinod, etwa fünf Kilometer vom Ferienort Port d´Alcúdia entfernt – dort wirst du auch in der Hochsaison nicht vielen Menschen begegnen. Der Kieselstrand Coll Baix ist von grünen Klippen umgeben und überzeugt vor allem durch seine natürliche Schönheit und das glasklare Wasser.

Der Kieselstrand Coll Baix ist von grünen Klippen umgeben und überzeugt vor allem durch seine natürliche Schönheit und das glasklare Wasser. Wenn du dich für diese Bucht entscheidest, solltest du Wanderschuhe einpacken. Von Alcúdia geht es etwa eine Dreiviertelstunde zu Fuß zum Strand.

Am 220 Meter langen und ziemlich breiten Strand gibt es weder Gastronomie noch sanitäre Einrichtungen. Kurz vor der letzten steilen Strecke hinunter zum Strand gibt es aber noch eine Toilette.
Unser Top 5 Geheimtipp: Cala Deià
Cala Deiá
Unser Top 5 Geheimtipp gehört zum hübschen Künstlerort Deià – die malerische kleine Bucht Cala Deià ist jedoch weit weniger bekannt als das beliebte Ausflugsziel. Der nur 70 Meter lange Strand besteht überwiegend aus Kieselsteinen und Felsen.

Hier legt man sich wie eine Eidechse auf die umliegenden Klippen und Felsen und genießt einfach.

Am Strand trifft man viele Einheimische und Individualtouristen, die vor allem die für Cala Deià bekannte Hippiestimmung mögen.
Unser Top 6 Geheimtipp: Cala Marmols
Cala Marmols Mallorca
Dieser Geheimtipp ist die traumhafte „Marmorbucht“. Dieses kleine Strandparadies erreicht man am einfachsten mit dem Boot. Wenn du gut und gerne zu Fuß unterwegs bist, kannst du auch zur einsamen Cala Marmols wandern: der Weg ist etwa fünf Kilometer lang und teilweise ziemlich steinig und abschüssig. Du solltest also unbedingt feste Schuhe tragen, damit du sicher ans Ziel kommst. Die Bucht belohnt dich anschließend mit einer einzigartigen Ruhe und Abgeschiedenheit.

Hier gibt es weder Bars noch Restaurants oder Liegenverleih! Vergiss also nicht, alles Notwendige in deinem Rucksack mitzubringen, einschließlich Snacks, Wasser und Sonnenschutzmittel, damit du deinen Tag in dieser Idylle in vollen Zügen genießen kannst!
Unser Top 7 Geheimtipp: Cala Llombards
Willkommen an der traumhaften Cala Llombards an der Südostküste Mallorcas! Diese kleine Bucht ist ein wahres Kleinod, um dem Trubel der belebten Urlaubsorte zu entgehen und die Ruhe in der Natur zu genießen.

Um zur Cala Llombards zu gelangen, kannst du entweder einen kurzen Spaziergang von der Stadt Santanyí aus machen oder mit dem Auto anreisen und in der Nähe parken.

Sobald du die Bucht erreichst, wirst du von ihrer natürlichen Schönheit überwältigt sein: glasklares Wasser, umgeben von goldenem Sand und sanften Klippen.
Unser Top 8 Geheimtipp: Cala Varques
Unser letzter Geheimtipp führt dich zur versteckten Bucht Cala Varques an der Ostküste der Insel – hier gibt es nichts außer das Meer, die Natur und dich!
Um zur Cala Varques zu gelangen, musst du einen kurzen Spaziergang durch die malerische Landschaft machen und dann einen etwas abenteuerlichen Abstieg zur Buch meistern.

Trittfeste Schuhe sind hier Pflicht. Sobald du die Bucht erreichst, wirst du mit kristallklarem Wasser und einem goldenem Sandstrand umgeben von beeindruckenden Klippen belohnt.

Die häufigsten Fragen zu Stränden auf Mallorca

FAQ

Was bedeuten die verschiedenen Flaggen an den Stränden?
Blaue Flagge: das Qualitätsprädikat für Strände. Die „Blauen Flaggen“ werden jährlich von der Stiftung für Umwelterziehung FEE (Foundation for Environmental Education) vergeben. Überall, wo du eine blaue Flagge siehst, wirst du einen sauberen und sicheren Strand finden, wo man ohne Bedenken baden kann und eine gute Infrastruktur vorhanden ist. Außerdem gehören sanitäre Einrichtungen genauso an einen Strand mit „Blauer Flagge“ wie eine umweltgerechte Abfallentsorgung. Kurz gesagt: Hier kannst du dir sicher sein, dass alles top ist.

Grüne Flagge: Eine grüne Flagge bedeutet, dass das Baden erlaubt und sicher ist.

Gelbe Flagge: Diese Flagge zeigt dir, dass aufgrund der Strömung das Baden nur für geübte Schwimmer empfohlen wird.

Rote Flagge: Wenn du diese Flagge siehst, herrscht absolutes Badeverbot. Aufgrund von Strömungen, Wellengang oder anderen schwierigen Bedingungen ist das Baden an diesen Stellen sehr gefährlich.
Sind Hunde an den Stränden erlaubt?
Die Regelungen für Hunde variieren je nach Strand. In vielen Touristenregionen sind Hunde in der Hochsaison nicht erlaubt, aber es gibt auch Strände, an denen sie willkommen sind. Man sollte sich über die jeweiligen Bedingungen also besser im Vorfeld informieren.
Wie erreicht man abgelegene Buchten und Strände ohne Auto?
Einige abgelegene Strände sind in der Regel schwer oder gar nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Nutzung von Taxis, Fahrrädern oder organisierten Bootsausflügen können gute alternative Möglichkeiten sein. Oder man verbindet den Ausflug mit einer schönen Wanderung.
Muss man für den Strandbesuch Eintritt bezahlen?
Die meisten Strände auf Mallorca sind frei zugänglich und kostenlos. Wenn man sich Liegen oder einen Sonnenschirm ausleihen möchte, fallen jedoch Kosten an. Es gibt auch einige exklusive Strandclubs – hier bezahlt man für den Eintritt. Es ist ratsam, sich vor dem Besuch über die Eintrittsbedingungen zu informieren.

Alles rund um Mallorca

Diese Artikel könnten dich auch interessieren