Alanya - die besten Reisetipps

Alles für einen perfekten Urlaub

Entdecke mit unseren Reisetipps das faszinierende Juwel an der Türkischen Riviera! In deinem Alanya Urlaub erwarten dich neben 300 Sonnentagen wunderschöne Sandstrände, historische Stätten und eine pulsierende Atmosphäre. Die malerische Stadt an der Südküste der Türkei ist schon lange ein beliebter Touristenmagnet, der sowohl Sonnenanbeter, Geschichtsinteressierte und Abenteuerlustige anzieht. Ein Urlaub in Alanya bedeutet also Badespaß, Kultur und Naturerlebnisse in einem.

Den Spitznamen „Almanya“ hat das moderne Urlaubsziel mitsamt seiner geschichtsträchtigen Altstadt übrigens von den zahlreichen deutschen Touristen, die hier alljährlich ihren Urlaub verbringen. Du musst dich also nicht wundern, wenn dich auch Einheimische verstehen oder dir sogar auf Deutsch antworten. Der deutsche Stammgast hat in Alanya auch sprachlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird überall mit der typisch türkischen Gastfreundschaft willkommen geheißen.

Lass‘ uns jetzt gemeinsam Alanya entdecken – wir zeigen dir, was dich in deinem Urlaub alles erwartet und was es hier zu entdecken und zu erleben gibt!

Die schönsten Strände in Alanya

Unsere TOP 4 Strände

Kleopatra Strand

Natürlich denkt man bei diesem Strandnamen direkt an die ägyptische Königin Kleopatra – und das völlig zu Recht. An diesem wunderschönen Strand im Zentrum von Alanya hat die antike Schönheit der Sage nach gerne ein Bad genommen und angeblich wurde der goldene Sand von ihrem Geliebten Marcus Antonius extra vom Roten Meer hier hin geschifft – natürlich gab es nur das Beste vom Besten für die Liebste!

Wenn du also auf Kleopatras Spuren wandeln und baden willst, gehört dieser Strand ganz oben auf deine Liste. Hier erwarten dich auf einer Länge von zwei Kilometern eine traumhafte Kulisse, alle Annehmlichkeiten einer guten Infrastruktur (sanitäre Anlagen, Sonnenliegen und Sonnenschirme, Gastronomie) und diverse Wassersportangebote. An diesem Strand kannst du es dir also königlich gut gehen lassen!

Weitere Infos zum Kleopatra Strand findest du in unserem Artikel.
Damlataş Beach
Damlatas Beach - alanya
Der Damlataş Beach ist unsere TOP 2 und liegt am Fuße von Alanyas Burgberg, ganz in der Nähe der gleichnamigen Höhle. Die felsige Küste macht diesen Strand besonders bei Schnorchlern und Tauchern beliebt, da hier optimale Bedingungen herrschen, um die bunte Unterwasserwelt zu erkunden. Aber auch zum Entspannen ist dieser Strand ideal, denn neben ausreichend Sonnenplätzen findet man inmitten der grünen Landschaft schöne Schattenplätze.

Für Wassersportler werden am Damlataş Beach ebenfalls einige Aktivitäten wie Jetski und Bananenbootfahrten angeboten und für leibliche Wohl sorgen diverse Restaurants und Cafés in unmittelbarer Nähe. 
Konakli Beach
Konakli Beach, Türkei, Alanya
Der Konakli Beach liegt etwas außerhalb von Alanya und ist besonders bei Familien beliebt, da der Zugang zum Wasser seicht und langsam abfallend ist. Hier können die Kleinen Sandburgen bauen, während sich die Eltern in der Sonne entspannen. Du magst es gerne etwas actionreicher? Dann locken zahlreiche Wassersportmöglichkeiten am Konakli Beach – beispielsweise eine Fahrt mit dem Jetski, dem Flyboard oder dem Bananenboot. Hoch hinaus geht es beim Parasailing, wo dich eine spektakuläre Sicht auf die malerische Küstenlandschaft erwartet.

Incekum Beach

Um diesen traumhaften Strand zu erreichen, musst du etwa 20 Minuten mit dem Auto fahren – aber die Fahrt lohnt sich, denn der Incekum Beach gilt als einer der schönsten Strände an der Türkischen Riviera. Er besticht durch seinen besonders feinen Sand, und der farbliche Kontrast zum blauen Meer lässt fast Karibikgefühle aufkommen. Man trifft an dieser Strandperle nicht nur auf Urlauber, sondern auch auf viele Einheimische, die dieses Idyll aufgrund seiner entspannten Atmosphäre schätzen. Du kannst hier chillen, Volleyball spielen, diverse Wassersportangebote wahrnehmen, und sogar eine Tauchschule ist vor Ort.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alanya

Entdecke die historische Stadt

Die Altstadt (Kaleici)
Alanya
Wie in vielen idyllischen Hafenstädten gibt es auch in Alanya eine malerische Altstadt, die dich mit ihrem historischem Charme verzaubern wird. Zum Schutz und Erhalt des alten Viertels dürfen hier keine neuen Gebäude mehr gebaut werden, damit diese Oase der Geschichte und Kultur ihren ursprünglichen Reiz auch in Zukunft nicht verlieren wird. Du solltest also unbedingt durch die engen, verwinkelten Gassen der Altstadt bummeln, die geschichtsträchtige Atmosphäre aufsaugen und schließlich an der von Palmen umsäumten Promenade bis zum Hafen flanieren. Hier kannst du in einem der zahlreichen Restaurants eine Pause einlegen und dich durch die Speisekarten probieren, während die schaukelnden Fischerboote im Hafenbecken liegen.
Anschließend geht unsere Erkundungstour weiter zur wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit von Alanya – zur mittelalterlichen Burg.
Die Burg von Alanya
Burg Alanya
Ein Höhepunkt eines Besuchs von Alanyas Altstadt ist zweifellos die historische Burg, die hoch über der Stadt thront und einen atemberaubenden Panoramablick auf das Mittelmeer und die umliegende Landschaft bietet. Die Festung wurde im 13. Jahrhundert unter der Herrschaft von Sultan Alaeddin Keykubat von den Seldschuken erbaut und diente als Verteidigungsanlage gegen fremde Eindringlinge und Feinde. Heute können Besucher die gut erhaltenen Mauern, Türme und Innenhöfe der Festung erkunden und mehr über ihre faszinierende Geschichte erfahren.

Die Festung liegt auf 300 Metern Höhe und ist auf verschiedenen Wegen erreichbar: entweder ganz bequem über eine steile Serpentinenstraße mit dem Auto oder Taxi, mit der Seilbahn oder zu Fuß. Für den Aufstieg musst du etwa eine Stunde einplanen.

Oben angekommen erwartet dich auf dem Felsmassiv, das sich über der Stadt erhebt, eine spannende Zeitreise durch die Geschichte Alanyas. Am Abend verzaubert dich hier oben ein wunderschöner Sonnenuntergang, bei dem sich Urlauber und Einheimische auf der malerischen Burgterrasse niederlassen und die gesellige Atmosphäre genießen, während die Sonne im Meer versinkt.

Roter Turm

Der Rote Turm von Alanya, oder Kızıl Kule auf Türkisch, ist das markanteste Wahrzeichen dieser malerischen Stadt an der Türkischen Riviera. Majestätisch thront er am Hafen und zieht Besucher mit seiner beeindruckenden achteckigen Architektur und seiner reichen Geschichte in seinen Bann. Ebenso wie die Burg wurde auch der Rote Turm unter der Herrschaft des Seldschuken Sultans Alaeddin Keykubat errichtet und sollte den Hafen vor feindlichen Angriffen schützen – von der fünften Etage auf 33 Metern Höhe hatte man definitiv einen gute Sicht auf potenzielle Angreifer. Der Name des Turms leitet sich übrigens von den roten Ziegelsteinen ab, die für den Bau verwendet wurden und von denen er sein charakteristisches Aussehen erhielt.

Heutzutage beherbergt der Rote Turm im Erdgeschoss ein ethnographisches Museum, das eine faszinierende Sammlung von Artefakten und Exponaten zur Geschichte und Kultur der Region präsentiert. Besucher können durch die verschiedenen Ausstellungsbereiche schlendern, antike Münzen, Keramik, Waffen und andere Fundstücke bewundern und mehr über die reiche Vergangenheit von Alanya erfahren.

Und natürlich gibt es nicht nur Einblicke in die Geschichte, sondern auch fantastische Ausblicke. Von der obersten Etage hast du einen imposanten Ausblick auf das Mittelmeer, den Hafen von Alanya sowie auf die schöne Küstenlinie und du erhältst hier oben zusätzlich unvergessliche „Alanya von oben“ Foto-Motive.
Seldschukische Schiffswerft - die maritime Geschichte Alanyas
Schiffswerft Alanya
Der prägende Einfluss der Seldschuken ist auch in der beeindruckenden Schiffswerft in Alanya nicht zu übersehen. Bereits 1228 ließ der Sultan die imposante Werft mit ihren Arkadenbögen und der in Stein gemeißelten Fassade errichten. In der damaligen Zeit war die Seefahrt für den Handel von großer Bedeutung, diente aber auch zur Verteidigung und zum kulturellen Austausch auf Reisen. Die Werft spielte somit eine zentrale Rolle, da hier die türkischen Schiffe sowohl konstruiert als repariert werden konnten.

Die Architektur der seldschukischen Schiffswerft zeugt von der raffinierten Ingenieurskunst und dem handwerklichen Geschick dieser Epoche. Die Anlage umfasst eine Reihe von trockenen Dockbecken, die in den Fels gehauen wurden sowie Unterstände und Werkstätten für die Schiffsbauer. Die präzise Bauweise und die Nutzung natürlicher Materialien wie Stein und Holz verleihen der Werft einen authentischen und robusten Charakter.

Heute ist dieses geschichtliche Fenster in die Seefahrerzeit nicht nur ein bedeutendes Überbleibsel aus dieser glorreichen Ära, sondern auch ein beliebtes Ausflugsziel und sogar UNESCO -Weltkulturerbe. Ein Rundgang durch die Werft versetzt die Besucher zurück in die Vergangenheit und zeigt einprägsam die Bedeutung der Seefahrt für die Entwicklung der Region.

Karte von Alanya

Verschaffe dir einen Überblick

Die besten Aktivitäten in Alanya

Spaß und Abwechslung garantiert

Türkisches Bad – traditionelle Reinigung

Hammam
Der Besuch eines Türkischen Bades – auch bekannt als Hammam – ist eine alte Tradition, die seit Jahrhunderten in der Türkei gepflegt wird. Und natürlich gibt es auch in Alanya zahlreiche Hammams, in denen du sowohl Körper als auch Geist verwöhnen lassen kannst.

Ein Besuch eines Hamams ist eine unvergessliche Erfahrung, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Das traditionelle Ritual beginnt mit einem Aufenthalt in der heißen Dampfkammer, wo deine Poren geöffnet und die Muskeln entspannt werden. Anschließend erfolgt eine gründliche Reinigung und ein Peeling mit Seife und einem speziellen Handschuh, um die Haut von abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Danach wird dein Körper mit warmem Wasser abgespült und du steigst in ein kühles Becken, um die Durchblutung anzuregen und die Sinne zu beleben. Es ist wirklich erstaunlich, wie entspannend und gleichzeitig revitalisierend der Besuch eines Türkischen Bades ist.

Also lass‘ dich entführen in die Vergangenheit des Osmanischen Reiches und genieße deinen Aufenthalt.

Extra-Tipp: Für deinen Besuch eines Hammams in Alanya solltest du bequeme Badekleidung tragen und ein Handtuch mitbringen. Außerdem ist es ratsam, vorher einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden.
Traditioneller Basar – ein authentisches Shoppingerlebnis
Ein Urlaub in Alanya ohne den Besuch des traditionellen Basars ist natürlich möglich, aber dann verpasst du die Chance auf ein authentisches Erlebnis und tolle Schnäppchen. Jeden Mittwoch findet in Alanya der große und bekannte Basar statt, dessen zahlreichen Stände sich in den Gassen zwischen Hafen und Domlus-Bahnhof aneinanderreihen. Das Viertel verwandelt sich dann in ein buntes Treiben aus Urlaubern, Einheimischen und Verkäufern und man fühlt sich fast wie in einem Ameisenhaufen – wenn du dich jedoch auf das Gedrängel einlässt und dich einfach treiben lässt, wirst du schnell bemerken, dass es in diesem scheinbaren Chaos doch eine gewisse Ordnung gibt.

Vor allem gilt hier: Feilschen ist nicht nur erwünscht, sondern Pflicht, außer du möchtest völlig überteuerte Touristenpreise bezahlen. Also trau´ dich einfach! Am Ende hast du dir nicht nur den Respekt des Händlers verdient, sondern auch ordentlich Geld gespart. Mehr Spartipps für deine Reisekasse findest du übrigens in unserem tollen Artikel.

Auf dem Basar findest du alles, was man sich nur wünschen kann und natürlich auch viele Dinge, die man nicht braucht, aber trotzdem kauft! Ein typisches Basar-Phänomen – irgendetwas kauft man immer und es gibt wahrscheinlich niemanden, der hier mit leeren Händen wieder geht. Besonders beliebte Urlaubsmitbringsel sind Gewürze, Schmuck, lokale Handwerkskunst oder eine gute Flasche Raki.
Höhlen von Alanya
Damlatas-Höhle, Alanya
Alanya ist nicht nur oberirdisch eine Reise wert, sondern bietet auch eine faszinierende Unterwelt, die aus vielen verschiedenen Höhlensystemen besteht und Besucher aus der ganzen Welt anlockt.
Diese natürlichen Wunder bieten nicht nur spektakuläre Formationen und atemberaubende unterirdische Landschaften, sondern auch interessante Einblicke in die faszinierende Geschichte und Geologie der Region.

Die Höhlen von Alanya haben eine lange Geschichte, die bis in prähistorische Zeiten zurückreicht. In der Antike dienten einige dieser Höhlen als Zufluchtsorte für Menschen ohne Bleibe, während andere für religiöse Rituale und Zeremonien genutzt wurden. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Höhlen von verschiedenen Zivilisationen bewohnt und genutzt, was zu einer reichen kulturellen Vielfalt führte, die bis heute erhalten geblieben ist.

Es gibt viele unterschiedliche Höhlen, die von kleinen, versteckten Grotten bis hin zu ausgedehnten unterirdischen Höhlensystemen reichen. Eine der bekanntesten Höhlen ist die Damlatas-Höhle, deren beeindruckende Stalaktiten- und Stalagmitenformationen Besucher immer wieder in großes Staunen versetzen.
Die Phosphor-Höhle ist eine weitere beliebte Attraktion, die für ihr glitzerndes Phosphorwasser und bunte Lichtreflexionen bekannt ist, und in der eine einzigartige magische Atmosphäre herrscht, der man sich nicht entziehen kann.
Quelle: YouTube, Hier und Da
Ausflug zum Dim Fluss
Rafting im Dim Fluss, Alanya
Du brauchst eine Pause vom Meer und willst raus in die Natur? Dann ist ein Ausflug zum wunderschönen Dimcay Fluss genau die richtige Wahl. Dieser befindet sich etwa 15 Kilometer östlich von Alanya und schlängelt sich 60 Kilometer lang durch eine malerische Landschaft aus grünen Hügeln und Wäldern, bevor er ins Mittelmeer mündet.

Zu den vielen Aktivitäten die du hier machen kannst, gehören Bootsfahrten entlang des Flusses, Picknicks am Ufer, Schwimmen im kühlen Wasser, Angeln, Bogenschießen und Wandern in den umliegenden Wäldern. Oder möchtest du vielleicht actionreiches Rafting ausprobieren? In den oberen Teilen des Flusses ist das möglich.

Die Rafting-Touren dauern ja nach Wasserstand des Flusses etwa ein bis zwei Stunden und starten bei den Alraft-Einrichtungen.

Häufig gestellte Fragen zu Alanya

FAQ

Ist Alanya ein schöner Urlaubsort?

Alanya ist definitiv ein perfektes Reiseziel für den nächsten Urlaub. Hier hat man unzählige Möglichkeiten und kann zwischen lebendigem Stadtleben, herrlichen Stränden, traumhafter Natur und kulturellen Erlebnissen wählen.

Was sollte man in Alanya auf jeden Fall unternehmen?

Die Sehenswürdigkeiten in Alanya sind so vielfältig wie die Stadt selbst. Neben Besichtigungen der Burg, des Roten Turms, von Museen, der alten Schiffswerft und einzigartigen Höhlen kann man auch einfach nur durch die historische Altstadt bummeln oder sich in Alanyas herrliches Meer oder das lebendige Nachtleben stürzen.

Wie ist das Wetter in Alanya?

An der Türkischen Riviera erwarten dich heiße Sommer mit häufig über 30 Grad und milde Wintern. In der Hochsaison überzeugt Alanya mit 300 Sonnenstunden und auch im Herbst kannst du hier noch einen Urlaub mit milden Temperaturen genießen.

Gibt es schöne Strände in Alanya?

Alanya überzeugt mit wunderschönen Sandstränden, die einen Tag am Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Besonders beliebt sind unter anderem der Kleopatra Strand im Zentrum der Stadt oder der ruhigere Incekum Beach etwas außerhalb von Alanya.

Wie komme ich von Deutschland aus nach Alanya?

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Gazipaşa-Alanya (IATA-Code: GZP). Dieser liegt etwa 40 Kilometer östlich von Alanya und bietet eine Vielzahl von Flugverbindungen. Alternativ kann man auch am Flughafen Antalya (IATA-Code: AYT) landen, der etwa 125 Kilometer westlich von Alanya liegt.

Welche Währung hat die Türkei?

Die offizielle Währung der Türkei ist die Türkische Lira. Obwohl in einigen touristischen Gegenden auch der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert wird, ist es ratsam, in der Landeswährung zu bezahlen, um günstigere Preise zu erhalten und Probleme mit Wechselkursen zu vermeiden.

Gibt es in Alanya ein gutes Gesundheitssystem?

Ja, Alanya verfügt über ein gut etabliertes Gesundheitssystem mit mehreren Krankenhäusern, Kliniken, Ärzten und Apotheken, an die man sich im Notfall wenden kann. Du solltest dich jedoch schon im Vorfeld bei deiner Krankenkasse informieren, ob diese Leistungen im Ausland übernimmt. Ansonsten ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ratsam.

Kann man in Alanya das deutsche Smartphone nutzen?

Ja, es ist möglich, in der Türkei mit einem deutschen Handy im Internet zu surfen und zu telefonieren. Aber Achtung: Die Nutzung von mobilen Daten kann in der Türkei zu hohen Kosten führen. Es wird empfohlen, den Datenroaming-Modus auf dem Handy zu deaktivieren, wenn keine Internetverbindung benötigt wird, um unerwartete Gebühren zu vermeiden. Alternativ können die lokalen WLAN-Hotspots genutzt werden, die oft in Hotels, Restaurants und Cafés verfügbar sind. Am besten vorab beim Mobilfunkanbieter über die Gebühren informieren und gegebenenfalls ein spezielles Roaming-Paket für den Urlaub abschließen.

Urlaub in Alanya - die 10 beliebtesten Hotels

Jetz buchen und bis zu 70% sparen

Fazit zu Alanya

Drei gute Gründe für einen Urlaub in Alanya

  1. Alanya ist ein abwechslungsreiches und wunderschönes Reiseziel mit einer langen Geschichte, die du auch heute noch in den Gassen der historischen Altstadt in jeder Ecke spüren kannst.
  2. Alanya bietet für jeden Urlaubstyp etwas. Hier fühlen sich sowohl Familien, Strandliebhaber, Naturfreunde als auch Wassersportler pudelwohl.
  3. Die lebendige Stadt überzeugt nicht nur mit ihrem historischen Charme, sondern auch mit der typisch türkischen Gastfreundschaft und einer perfekten Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Urlaubern aus aller Welt.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Rund um die Türkei: Vorschläge der Redaktion