Wandern auf Mallorca

Die TOP 6 Wanderungen

Derr Fernwanderweg GR221 auf Mallorca
Der Fernwanderweg GRR 221
Du möchtest auf Mallorca wandern? Dann hast du dir genau das richtige Urlaubsland ausgesucht. Mallorca, der Deutschen liebste Balearen-Insel, ist nämlich schon lange nicht mehr nur ein Ballermann Party-Ziel, sondern ein wahres Paradies für Wanderer.

Auf den vielen verschiedenen Wanderwegen kannst du die vielfältige Natur Mallorcas erkunden und dich von Meer und Bergen sowie von Flora und Fauna begeistern lassen. Egal ob tiefe Schluchten, beeindruckende Klippen, wilde Olivenhaine oder grüne Weiten – jede Wanderkulisse wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wandertouristen können in verschiedenen Teilen der Insel ihre Lieblingsroute finden: Vom Gebirgszug Serra de Tramuntana im Nordwesten über die Plá de Mallorca, den zentralen Teil der Insel, bis hin zu den Sandstränden im Südosten.

Du siehst, es gibt unzählige Wanderwege für jedes Fitnesslevel und für jede Vorliebe. Egal ob erfahrener Wanderer oder Wanderneuling – Mallorcas Wanderwege sind so abwechslungsreich wie die gesamte Insel selbst. Dank des sehr guten Busnetzes kommt man auch ohne eigenes Auto zügig an die Ausgangspunkte der Tagestouren. Als Knotenpunkt eignet sich eine Unterkunft in Palma nahe der Plaza d’Espanya, wo die Busse abfahren.

Um dir die Auswahl etwas zu erleichtern, stellen wir dir unsere Top 6 der schönsten Wanderrouten vor. Von leichten Rundwegen bis zu anspruchsvollen Touren ist für jedes Wanderherz und für jede Kondition etwas dabei.

Also rein in die Wanderklamotten und los geht’s!
Mallorca Urlaub - die besten Hotels

Jetzt buchen und los wandern

Die beste Jahreszeit zum Wandern

Wetter und Klima auf Mallorca

Wandern auf Mallorca
Das ganze Jahr über herrschen auf der größten Insel Spaniens angenehme Temperaturen, so dass man grundsätzlich an 365 Tagen den Wanderrucksack schnüren und loswandern kann. Das mediterrane Klima Mallorcas ist allerdings nicht überall auf der Insel durchgehend gleich. Die kühlste und regenreichste Region ist der Nordwesten, wo sich die Gebirgskette der Serra da Tramuntana befindet. Wer hier wandert, sollte immer eine warme Regenjacke im Gepäck haben.

Die beste Jahreszeit zum Wandern auf Mallorca ist der Frühling. Zwischen Februar bis Ende Mai ist das Wetter angenehm mild und die Natur erwacht und erblüht langsam zu ihrer vollen Pracht. In dieser Zeit herrschen ideale Wetterbedingungen für kurze Wanderungen und für längere Tagestouren. 

Im Hochsommer (von Ende Juni bis Ende August) kann es im Landesinneren ziemlich heiß werden, so dass du dich besser für Wanderungen im Wald, im Gebirge oder in Küstennähe entscheiden solltest. Die Temperaturen in den Höhenlagen bleiben auch in den heißen Sommermonaten meistens angenehm kühl. Aber auch wenn der Himmel bedeckt ist – gehe nie ohne Sonnenschutz (Sonnencreme und Kopfbedeckung) los.

Zwischen September und November sinken die Temperaturen langsam wieder und ausgiebige Wanderungen im Flachland sind im milden Herbst bei Touristen besonders beliebt. Im Winter kann es in den Bergregionen auch mal ziemlich ungemütlich werden. Regen oder Gewitter sind in dieser Jahreszeit keine Seltenheit!

Du solltest vor jeder Wanderung den Wetterbericht checken oder die Tagestour lieber ins Landesinnere oder auf einen anderen Tag verlegen.
Unser Experten-Tipp
Eine gute Wanderausrüstung ist wichtig
Viele Wanderwege auf Mallorca führen durch privates Gelände, die meisten Eigentümer haben nichts dagegen. Ein Schild aber mit der Aufschrift „Prohibido el paso“ bedeutet: „Betreten verboten“! Wenn du den Grundbesitzern begegnest, grüß´ einfach freundlich „Guten Tag“ („Bon dia“) und bitte um Durchgang („Puedo pasar?“).

Generell gilt: Eine gute Vorbereitung vor jeder Wanderung ist Pflicht. Wettergerechte Kleidung und gute Schuhe sind ebenso wichtig wie ausreichend Wasser und Proviant. Informiere dich vorab über die Wetterbedingungen an diesem Tag. Zusätzlich ist es ratsam, eine Wanderkarte oder eine entsprechende App mitzunehmen, um sich auf den Wegen zurechtzufinden.

Unser Top 1 Wanderung: Der Weg der Barfüßigen

Eine leichte Wanderung im Westen von Mallorca

Im Westen von Mallorca gibt es viele wunderschöne Wanderwege, die sich gut für Wanderneulinge eignen. Du möchtest die Serra de Tramuntata (UNESCO-Weltkulturerbe), einen Gebirgszug im Nordwesten von Mallorca, erkunden, bist aber noch Anfänger oder mit Kindern unterwegs? Dann ist diese familienfreundliche Wanderroute genau das Richtige.

Der Weg der Barfüßigen ist auch ohne Erfahrung eine tolle Rundtour.

Aber lass´ dich nicht vom Namen in die Irre leiten. Es handelt sich nicht um einen Barfußpfad. Gute Wanderschuhe sind auch bei dieser Tour ein Muss.
Die Route:
Wandern zum Gipfel Puig de Galatzó
Der Puig de Galatzó (1027 Meter hoher Gipfel)
Die schöne Rundwanderung beginnt am Ortsende von Puigpunyent – einem kleinen Bergdorf an der Ostseite des Tramuntana Gebirges, dessen Name sich vom katalanischen Wort für „spitzer Berggipfel“ ableitet.

Die nächsten zehn Kilometer wanderst du auf Waldwegen und auf steinigen Pfaden durch leicht hügelige Gebiete. Der Höhenunterschied beträgt 410 Meter. Dein Weg führt dich am Puig de Galatzó – einem der 1027 Meter hohen Hauptgipfel der Serra de Tramuntana – entlang.

Die Tour ist landschaftlich abwechslungsreich und führt über Steinpfade, Hügel und schattige Waldwege – ideal also, wenn du im Sommer wandern willst. Die „Ruta de los Descalzos“ oder die Barfuß-Route ist eine besondere Wanderung in Puigpunyent, Mallorca, die von Gläubigen jedes Jahr zu Ehren der Schutzheiligen San Honorato durchgeführt wird – aber natürlich nicht mehr barfuß, sondern mit gutem Schuhwerk!

Kurz & knapp:
Länge: 10 km (Rundweg)
Dauer: ca. 3 Stunden
Aufstieg: 410 m
Anspruch: leicht (familienfreundlich – auch für Kinder geeignet)
Start: am Ortsende von Puigpunyent (mit dem Auto oder Bus 15 Minuten von Palma entfernt)

Unsere Top 2 Wanderung: Rundwanderung zum Kloster Lluc

Leichte Wanderung im Nordwesten von Mallorca

Diese leichte und familienfreundliche Wanderung rund um das wunderschöne Kloster Lluc aus dem 13. Jahrhundert bietet eine perfekte Mischung aus weiten Ausblicken und historischer Geschichte.

Die Route:

Der malerische Rundweg bietet Dir viele verschiedene Eindrücke. Du wanderst durch Steineichenwälder und uralten Olivenhainen, vorbei an beeindruckenden Felsformationen, und immer begleiten dich wunderschöne Ausblicke. Der Weg vom Wanderparkplatz aus schlängelt sich gemächlich den Berg hinab, wird aber nach dem alten Köhlerplatz stetig unwegsamer. Man muss hier und da über ein paar dicke Felsbrocken kraxeln – aber das ist gut zu meistern und macht besonders den Kindern viel Spaß. Festes Schuhwerk ist bei allen Wanderungen natürlich ein Muss.

Unten angekommen, kannst du schon bald die ersten Mauern des Klosters Lluc entdecken und nach deiner Ankunft das Museum und den verwunschenen Klostergarten erkunden oder dich im angrenzenden Restaurant ausruhen und stärken, bevor du dich wieder auf den Rückweg machst.
Das Kloster Lluc auf Mallorca ist ein beliebter Ausflugsort, den du bei dieser Rundwanderung etwa in der Mitte der Wanderstrecke erreichst.

Im Klostergebäude kann man sogar übernachten. Im Gästetrakt gibt es 81 Zimmer und 39 Appartements in unterschiedlichen Preiskategorien. Aufgrund der hohen Nachfrage empfehlen wir dringend, vorab zu reservieren.

Kurz & knapp:
Länge: 7,1 km (Rundweg)
Dauer: ca. 2:10 Stunden
Aufstieg: 228 m
Anspruch: leicht (familienfreundlich – auch für Kinder geeignet)
Start: Parkplatz an der Herberge Son Amer (48 Kilometer von Palma entfernt)

Unsere Top 3 Wanderung: Von Valledemossa nach Deià

Mittelschwere Wanderung im Nordwesten von Mallorca

Wanderung nach Deià
Das Dorf Deiá
Diese 6. Etappe des Fernwanderweges GR 221 führt dich vom charmanten Ort Valldemossa nach Deiá und verbindet diese beiden wunderschönen und beliebten Dörfer im Norden Mallorcas.

Die Route:
Die Wanderung führt dich 938 Meter hinauf zum Puig Gros, einer beeindruckenden Hochebene, und anschließend geht es wieder bergab in die Piratenbucht durch einen kleinen Dschungel bis zum pittoresken Künstlerdorf Deiá.

Sowohl der Aufstieg als auch der Abstieg sind recht anspruchsvoll und für Ungeübte eine Herausforderung, da die Wege teilweise unbefestigt sind. Aber die Anstrengungen werden durchgehend mit einem tollen Ausblick belohnt. Der letzte Teil der Wanderung führt dich durch ein Waldstück und an den berühmten Trockenmauer-Terrassen, gesäumt von alten Olivenbäumen, vorbei.

Anschließend wirst du dich wie im Dschungel fühlen, wenn du dich durch schulterhohe Gräser und Gestrüpp kämpfen musst, um schließlich in Deiá anzukommen. Als Belohnung kannst du dich in die nächste Tapasbar setzen, wo kühle Getränke und eine leckere Tapasplatte auf dich warten.

Teilweise sind die Markierungen des Wanderweges recht spärlich. Achte immer auf die roten Pfeile, die hier und da auf Mauern, Steinen oder Bäumen aufgesprüht sind oder alternativ auf wegweisende Steinmännchen.

Kurz & knapp:
Länge: 13,5 km
Dauer: ca. 5 Stunden
Aufstieg: 660 m
Anspruch: mittel bis schwer
Anfahrt: mit dem Auto fährst du von Palma auf der Ma1140 nach Valldemossa, hinter Valldemossa auf der Ma10 bis Deià. Du kannst auch mit dem Bus L210 von Palma nach Port de Sóller via Deià/Valldemossa fahren.

Unsere Top 4 Wanderung: Rundwanderung um die Halbinsel Alcúdia

Leichte bis mittelschwere Wanderung im Nordosten von Mallorca

Die Route:
Wanderung auf der Halbinsel Alcùdia
Auf der knapp 13 Kilometer langen Wanderung, spazierst du durch malerische Buchten und weitläufige Kiefernwälder der Halbinsel Alcúdia. Während des gesamten Weges hast du einen phantastischen Ausblick auf das leuchtend blaue Meer.

Ein besonderes Highlight ist der Aufstieg auf den 446 Meter hohen Talaia d´Alcúdia, wo dich neben einer spektakulären Aussicht die Ruine eines alten Wachturms erwartet.

Anschließend geht es weiter zum traumhaften Naturstrand Platja del Coll Baix. Dieser liegt circa 5 km vom Ferienort am Port d’Alcúdia entfernt in einer einsamen Bucht, die eindrucksvoll von hohen Bergen umgeben ist. Das zerklüftete Gelände macht den Abstieg zum Strand etwas mühsam, aber der Weg ist das Ziel, und Deine Anstrengungen werden am Ende mit einer unglaublich schönen Badebucht belohnt.

Für den Abstieg solltest du ungefähr eine Stunde Zeit einplanen. Nach deinem Aufenthalt in der Bucht gelangst du über den Pass Coll des Fontanelles, entlang eines Bachbettes, zu einer Straße, die dich wieder zum Startpunkt zurückführt.

Achtung: Es gibt keine sanitären Einrichtungen oder touristische Infrastruktur am Strand. Eine Toilette findest du vor der letzten steilen Teilstrecke nach unten.

Kurz & knapp:
Länge: 12,7 km (Rundweg)
Dauer: ca. 4:40 Stunden
Aufstieg: 732 m
Anspruch: mittel
Start: Mit dem Auto bis nach Alcúdia und dann der Ausschilderung in Richtung Bon Aire und Ermita de la Victòria folgen – dort gibt es einen Parkplatz. Wer mit dem Bus anfährt, nimmt von Alcúdia für den knapp 6 km langen Weg bis zur Ermita ein Taxi oder geht ab der Haltestelle Avinguda Príncipes de Espanya (schräg gegenüber der Kirche Sant Jaume) leicht abwärts und hält sich dann rechts Richtung Port d’Alcúdia.

Video: Wanderung über die Halbinsel Alcúdia

Erste Eindrücke und Impressionen

Quelle: YouTube, Reinhard Schleidweiler

Unsere Top 5 Wanderung: Von Cala Bóquer zum Hafen von Pollença

Mittelschwere Wanderung im Nordosten von Mallorca

Die Route:
Wanderung zum Strand Cala Bòquer auf Mallorca
Wanderung zur Bucht Cala Bòquer
Bei dieser Wanderung befindest du dich auf der Halbinsel Formentor, wo die Küstenlinie wild zerklüftet und ursprünglich ist. Steilwände stürzen aus einer Höhe von mehreren Hundert Metern in das Meer ab und Felsinseln ragen wie Zähne aus der Wasserfläche des Mittelmeeres heraus.

In dieser wildromantischen Region liegt an der Nordwestküste der Baleareninsel die kleine Bucht Cala Bóquer mit ihrem zehn Meter breiten Natur-Kiesstrand. Zu dieser abgelegenen Bucht führt keine Straße, so dass man diesen besonderen Ort nur zu Fuß erreichen kann.

Wenn du abgelegene Naturstrände magst und dich gerne abseits der Touristenströme aufhältst, dann bist du hier genau richtig und wirst die Abgeschiedenheit genießen. Du erreichst die Cala Bóquer nach circa eine Stunde.

Der Abstieg zur Bucht ist etwas anspruchsvoller, aber gut zu meistern. Wenn du dich nach dem Abstieg mit einem Sprung ins Meer belohnen möchtest, solltest du unbedingt Deine Badesachen einpacken. Badeschuhe sind aufgrund des steinigen Einstiegs ins Meer empfehlenswert.

Nach Deinem Aufenthalt in der Bucht gehst du zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz. Dort überquerst du einfach die Straße und schon kommst du zum wunderschönen Hafen von Port de Pollença, wo es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten (Restaurants, Eisdielen) gibt. Hier kannst du den Tag ganz entspannt mit Blick auf das Meer ausklingen lassen.

Achtung: Am Kiesstrand in der Cala Bóquer ist keinerlei touristische Infrastruktur vorhanden – also weder sanitäre Einrichtungen, Gastronomie oder Sonnenschirm und Sonnenliegen Verleih. Du solltest also an ausreichend Proviant, Wasser und Sonnenschutz denken!

Kurz und knapp:
Länge: 4,4 km (Rundweg)
Dauer: ca. 2 Stunden
Aufstieg: 200 m
Anspruch: leicht
Start: Parkplatz vor der Finva Bóquer

Unsere Top 6 Wanderung: Rundweg im Naturschutzgebiet Llevant

Anspruchsvolle Wanderung im Nordosten von Mallorca

Die Route:
Wanderung zum Strand Sa Font Celada
Der Strand Sa Font Celada
Diese ausgedehnte Panoramatour führt dich durch die einsamen Küstenberge im Nordosten Mallorcas. Wer in Llevant wandert, sollte unbedingt auf den Gipfel Sa Tudossa steigen, von wo aus sich ein grandioser Blick über diesen Teil der Insel bietet. Außerdem kann man auf dieser Tour ein früheres Gefangenenlager besichtigen, das noch aus den Zeiten des Spanischen Bürgerkrieges stammt.

Eine Rundtour durch den Naturpark umfasst gut 20 Kilometer Strecke mit gut 800 Metern Anstieg und ist somit nichts für Anfänger und Ungeübte. Als besonders sehenswert gilt der Strand von Sa Font Celada. Diesen erreichst du nach dem Abstieg vom Aussichtsgipfel Sa Tudossa. Meistens ist der Strand menschenleer und man kann das eindrucksvolle Küstenpanorama völlig ungestört und in Ruhe genießen. Du solltest also an Deine Badesachen und wie immer auch an ausreichend Proviant und Wasser denken.

Der geschützte Naturpark Llevant wurde 2001 von der Inselregierung eingerichtet und ist insgesamt 1671 Hektar groß. Seine Landschaft ist geprägt von bizarren Felsküsten und von bis zu drei Meter hohem Buschland mit großen Vogelpopulationen. Neben Kormoranen, Krähenscharben und Korallenmöwen gibt es insbesondere Fischadler, Zwergadler, Schmutzgeier und verschiedene Falkenarten.

Diese anspruchsvolle Wanderung zwischen Arta und dem Cap de Ferrutx bietet viele abwechslungsreiche Wege und Aussichten und ist eine ganz besondere Tagestour.

Kurz & knapp:
Länge: komplette Rundtour ca. 20 Kilometer
Dauer: 6 Stunden
Aufstieg: 800 Meter
Anspruch: schwierig (gute Kondition erforderlich)
Start: Wanderparkplatz S´Alqueria Vella

Fazit zu Wandern auf Mallorca

5 Gründe für einen Wanderurlaub auf Mallorca

  1. Mallorca ein echtes Paradies für Wanderer. Eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Wanderrouten für jedes Fitnesslevel warten auf dich!
  2. Auf Mallorca herrschen das ganze Jahr über beste Wanderbedingungen. Dank des mediterrane Klimas kannst du deinen Wanderurlaub jederzeit buchen und genießen.
  3. Wandern ist hier so vielfältig wie die Baleareninsel selbst. Ob entlang der Küste, im Landesinneren oder durch verwunschene Wälder - jede Region hat auf der Insel seinen ganz besonderen Reiz.
  4. Die besondere Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Einheimischen wirst du auf deinen Wanderungen erleben, wenn du eine der vielen Einkehrmöglichkeiten besuchst.
  5. Die Insel wird dich auf deinen Wanderungen in ihren Bann ziehen und dich auch mit ihren Stränden und kulturellen Sehenswürdigkeiten begeistern.

Das könnte dich auch interessieren

Noch mehr spannende Artikel zu Mallorca