Alcúdia

Entdecke Mallorcas älteste Stadt

Alcúdia, Mallorca
Der Hafen von Alcúdia
Eine große Portion Erholung gefällig? Dann bist du in Alcúdia, der ältesten Stadt auf deiner Lieblingsinsel Mallorca, goldrichtig. Der charmante Urlaubsort hoch oben im Norden zieht vor allem Individualtouristen an, die Alcúdia wegen seiner Ursprünglichkeit schätzen. Wofür das kleine Paradies sonst noch bekannt ist und was du dort unbedingt unternehmen solltest, verraten wir dir heute.

Gut zu wissen: Der Name „Alcúdia“ leitet sich aus dem arabischen Wort für „Hügel“ ab und verweist damit auf die Entstehung des Ortes, der auf einem Hügel angelegt wurde. Bereits die Römer erkannten diese strategisch wichtige Lage und errichteten hier die Grundpfeiler der damaligen Hauptstadt Mallorcas. Noch heute kannst du auf den Spuren der Vergangenheit wandeln und bei einem Ausflug in den historischen Stadtkern mehr über diese spannende Entwicklung erfahren. Tipps für deinen Urlaub auf Mallorca

Die TOP 5 Sehenswürdigkeiten in Alcúdia

Diese Highlights darfst du nicht verpassen

Alcúdia eignet sich perfekt für eine Erkundungstour zu Fuß, denn die wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich allesamt in und um die Altstadt herum.

Alcúdias Wahrzeichen

Die Porta del Moll an der Stadtmauer
Von der Altstadt aus gelangst du zur historischen Stadtmauer. Dieses beeindruckende (und begehbare!) Bauwerk wurde im 13. Jahrhundert errichtet und diente dem Schutz vor Piratenüberfällen. Es ist über weite Teile gut erhalten und bietet einen fantastischen Blick über die Stadt. Außerdem erreichst du von hier aus ganz einfach die zwei Wahrzeichen und beliebten Fotomotive, die Zugangstore Porta de Santa Sebastià im Westen und Porta del Moll im Osten.

Der Marktplatz

Märkte auf Mallorca
Dienstag und Sonntag ist Markttag
Dort angekommen wirst du vom großen Marktplatz empfangen, wo jeden Dienstag und Sonntag von 8:30 bis 13:30 Uhr der Wochenmarkt von Alcúdia stattfindet. Er gilt auf der gesamten Insel als einer der größten seiner Art und erstreckt sich bis in die kleinen Gassen, wo du in reizenden Boutiquen stöbern kannst. Weitere tolle Märkte findest du in dem folgenden Artikel, der wir dir verlinkt haben. Schau‘ doch mal rein! Weitere Tipps & Adressen für Märkte auf Mallorca

Die Kirche Saint Jaume

Herrlicher Blick auf die Kirche
Nur fünf Gehminuten entfernt triffst du auf die Eglésia de Saint Jaume d’Alcúdia. Eine Besichtigung der Kirche kostet nur einen Euro und sollte bei keinem Besuch fehlen. Im Innern überraschen eine helle Atmosphäre, wunderschön gestaltete Buntfenster und eine atemberaubende Architektur. Gut zu wissen: Die Geschichte der Kirche reicht weit zurück, und zwar bis ins 13. Jahrhundert, als die maurische Herrschaft auf der Insel endete und die Christen begannen, Gotteshäuser an strategisch wichtigen Orten zu errichten. Die ursprüngliche Kirche wurde im gotischen Stil erbaut, und im Laufe der Jahrhunderte wurde sie durch verschiedene Renovierungen und Erweiterungen zu dem imposanten Bauwerk, das wir heute bewundern können.

Die Ausgrabungsstätte Pollèntia

Ausgrabungsstätte Pollèntia
Wenn du dich für Alcúdias Geschichte interessierst, dann lohnt sich ein Besuch der bedeutsamen Ausgrabungsstätte der römischen Stadt Pollèntia, aus der der Ort letztlich hervorgegangen ist. Das benachbarte Musuem Monogràfic de Pollèntia bietet neben einigen Fundstücken die Möglichkeit, noch mehr über die Entstehung der historischen Stadt zu erfahren. Unser Tipp: Praktischerweise befindet sich diese Sehenswürdigkeit unweit der Kirche Saint Jaume, die wir dir schon vorgestellt haben. Es bietet sich also an, beides miteinander zu verbinden.

Der Hafen von Alcúdia

Alcúdia, Mallorca
Blick auf den Hafen von Alcúdia
Am eleganten Hafen, dem Port d’Alcúdia, lässt sich das bunte Treiben der Stadt in vollen Zügen genießen. Darüber hinaus ist dieser Abschnitt auch für Mallorcas größte Bucht bekannt. Von hier aus erstreckt sich ein insgesamt acht Kilometer langer Sandstrand, der auch die Playa de Muro in der Nähe des beliebten Urlaubsortes Can Picafort umfasst. Hier findet garantiert jeder ein schönes Plätzchen. Gut zu wissen: Die Geschichte des Hafens reicht bis in die römische Zeit zurück, als er als wichtiger Handelsstützpunkt diente. Im Laufe der Jahrhunderte wurde er erweitert und modernisiert, um den Bedürfnissen der wachsenden Schifffahrt gerecht zu werden. Heute ist der Hafen von Alcúdia ein moderner, gut ausgestatteter Yachthafen, der Segler aus der ganzen Welt anzieht.

Weitere Highlights in Alcúdia

Unsere Empfehlungen

Restaurants in Alcúdia

„¡Buen provecho!“ So sagt man hier „Guten Appetit“ – ein Ausdruck, den du beim Essen bestimmt oft hören wirst. Damit du auch bestens vorbereitet bist, stellen wir dir richtig gute Lokale vor, wo es sich ausgezeichnet speisen lässt.
  • Pizzeria Sa Caseta: klein und gemütlich, authentisch italienische Küche
  • Basico Gastrobar: romantischer Innenhof, Fleisch und Fisch frisch vom Grill
  • Playero: ausgezeichnete Lage direkt am Strand, internationale Küche
  • Ca’n Punyetes: traditionell, authentisch mallorquinsche Gerichte und Tapas
Unsere Restaurant-Tipps für deinen Mallorca Urlaub

Tipps für Alcúdias Umgebung

Pollenca - einer der schönsten Orte auf Mallorca
Pollença
Du möchtest noch mehr von Alcúdia sehen? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem Ausflug auf die östlich gelegene Halbinsel La Victoria? Mit dem Auto bist du in nur 15 Minuten am Aussichtspunkt nahe der Kirche Ermita de la Victoria, von wo aus du in Richtung Norden blicken und mit einer herrlichen Sicht über die Bucht von Pollença belohnt wirst.

Von hier aus kannst du übrigens auch eine fabelhafte, wenn auch recht anspruchsvolle Wanderung zum unberührten Strand Coll Baix unternehmen. Festes Schuhwerk sind ein Muss! Wer es bequemer mag, fährt die Strecke einfach mit dem Auto durch den Wald bis zum letzten Stück, das etwa 30 Minuten Fußweg vom Ziel entfernt ist.

Das Cap Formentor ist ein absolutes Highlight und zählt zweifellos zu den beliebtesten Ausflugszielen Mallorcas. Leider ist die Zufahrt für den privaten Personenverkehr seit einigen Jahren stark eingeschränkt. Damit du dennoch nicht auf den atemberaubenden Ausblick am Fuße des berühmten Leuchtturmes verzichten musst, empfehlen wir dir die Anreise mit dem Fahrrad oder Shuttlebus.

Ein weiteres Highlight ist der großzügig angelegte Skulpturenpark, der gleichzeitig einen Rosengarten, eine Kunstgalerie und ein Museum miteinander vereint. Der Eintritt für den Park und den Rosengarten beträgt fünf Euro. Für zehn Euro hast du auch Zugang zum Museum. Auf der offiziellen Seite des Museo Sa Bassa Blanca findest du weitere wichtige Infos rund um deinen Besuch und kannst sogar einen virtuellen Rundgang machen. Unser Tipp: So viele Eindrücke machen hungrig. Da kommt dir das Café La Paloma, das ebenfalls Teil dieses zauberhaften Ortes ist, sehr gelegen. Ideal zum Verweilen! Offizielle Website des Museo Sa Bassa Blanca

Karte von Alcúdia

Verschaffe dir einen Überblick

Fazit zu Alcúdia

Das macht den Urlaubsort auf Mallorca aus

  1. Alcúdia beeindruckt mit einer faszinierenden Mischung aus Geschichte, Stränden und mediterranem Flair.
  2. Die charmante Altstadt und die malerische Umgebung machen es zu einem vielseitigen Reiseziel, das Kultur und Erholung perfekt verbindet.
  3. Auch dich wird dieses Städtchen ganz sicher in seinen Bann ziehen!

Alcúdia Urlaub - die TOP 10 der beliebtesten Hotels

Finde das passende Angebot für dich

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte dich auch interessieren