Tauchen und Schnorcheln auf Teneriffa

Nicht nur Teneriffas Landschaft hat einiges zu bieten. Ein Blick unter die Meeresoberfläche lohnt sich! Das klare Wasser des Atlantiks und die milden Temperaturen machen Tauchen und Schnorcheln zu einem besonderen Erlebnis. Neben Felsformationen, Korallen und einer Vielzahl an Fischen und anderen Meerestieren gibt es Schiffswracks, Riffe und Steilwände zu entdecken. Die Insel bietet verschiedene Spots, an denen du wunderbar die Unterwasserwelt erkunden kannst. Darunter zählen unter anderem die Playa de las Américas, Playa Paraiso, Costa Adeje, Radazul und zahlreiche weitere.

Tauchen

Tauchen, Fuerteventura
Während fast jeder Schnorcheln kann, der eine Tauchermaske und einen Schnorchel besitzt, benötigt man beim Tauchen aufwendigeres Equipment, Kenntnisse und eine Genehmigung. In einer der vielen Tauchschulen auf Teneriffa können sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Taucher mit erfahrenen Lehrern das Tauchgebiet rund um die Insel erforschen. In Tauchkursen lernst du in kleinen Gruppen, worauf du beim Tauchen achten musst und bekommst die nötige Ausrüstung. Fortgeschrittene Taucher können sich bei Tauchausflügen an beliebte Spots bringen lassen und dort ebenfalls in der Gruppe tauchen. Sowohl direkt an der Küste als auch draußen auf dem Meer warten unglaubliche Unterwasserwelten auf dich.

Beliebte Tauchsports auf Teneriffa sind in Puerto de la Cruz, Costa Adeje, El Paradiso, La Rapadura und Palm Mar. Tauchschulen gibt es auf der ganzen Insel an den größeren Küstenorten. Beispielsweise die Tauchschule Ocean Trek in Costa Adeje oder die Teide Divers in Puerto de la Cruz.
Die Temperaturen und das Wetter sind meist ganzjährig angenehm. Doch die besten Voraussetzungen zum Tauchen gibt es etwa von März bis November, da zu dieser Zeit die Sicht unter Wasser besonders gut ist und es weniger Strömungen gibt.

Schnorcheln

eim Schnorcheln kannst du sofort loslegen und an der Wasseroberfläche schwimmend die Welt unter dir entdecken. Entweder du bringst dir selbst Schnorchel und Tauchermaske mit oder du leihst oder kaufst dir die Ausrüstung vor Ort. Du kannst auf eigene Faust die Unterwasserwelt an den Stränden oder der Küste auskundschaften oder du buchst dir einen Schnorchelausflug. Bei diesen wirst du mit dem Boot zu ausgewählten, beliebten Schnorchelspots gebracht. So oder so wirst du die wunderschöne Unterwasserflora und -fauna bewundern können.

Tipp: Wer die schöne Unterwasserwelt gerne fotografisch festhalten möchte, kann dies mithilfe einer Unterwasserkamera tun. Davon gibt es verschiedene Varianten zu unterschiedlichen Preisen und Qualitäten im Angebot. Bei der wunderbaren Aussicht lohnt es sich in jedem Fall, eine dabei zu haben.

Beliebte Schnorchelspots findest du in Abades, Los Gigantes, Alcala, El Puertito oder Punta de Teno. Verschiedene Schnorchelausflüge kannst du dir entweder vor Ort oder beispielsweise bei Tripadvisor online buchen.
Teneriffa Urlaub – die besten Hotels für Taucher und Schnorchel-Fans