Tauchen und Schnorcheln auf Gran Canaria

Die Unterwasserwelt des Atlantiks wartet auf dich

Nicht nur Gran Canarias Landschaft hat einiges zu bieten – auch die Unterwasserwelt vor der Insel kann sich sehen lassen. Hast du Lust, diese Welt unter der Meeresoberfläche zu erkunden? Dann ist Tauchen oder Schnorcheln die richtige Aktivität für dich! An den Küsten der Insel gibt es viele tolle Spots, die teilweise unterschiedliche, beeindruckende Erlebnisse bereithalten.

Es gibt jede Menge Tauchschulen auf Gran Canaria, in denen du das Tauchen von Grund auf erlernen kannst. Außerdem bieten diese Tauchausflüge zu besonderen Spots an. Schnorchelausflüge werden ebenfalls in den Tauchschulen oder von anderen Anbietern angeboten.

Zum Tauchen benötigst du bestimmtes Equipment und Kenntnisse. Zusätzlich ist auf Gran Canaria zum Tauchen eine Genehmigung nötig. Wenn du in einer Tauchschule bist, kümmern sich die Mitarbeiter in den meisten Fällen für dich darum.
Schnorcheln hingegen kannst du größtenteils auf eigene Faust. Dafür brauchst du nur eine Tauchermaske sowie einen Schnorchel und schon kannst du die Unterwasserwelt an der Meeresoberfläche treibend erkunden.

Spots zum Tauchen

Einige tolle Spots für dich im Überblick

Die beliebtesten Tauch- und Schnorchelspots befinden sich im Osten und Süden der Insel. Hier ist das Wasser überwiegend ruhiger und wärmer als an der Nord- und Westküste. Daher findest du hier auch die meisten Tauchschulen, in denen du dich nach Kursen und Ausflügen informieren kannst.

Ein schöner Spot ist vor dem Fischerort Tufia, denn du kannst interessante Lavaschichten unter Wasser erkunden, die von unzähligen Meeresbewohnern behaust werden. Ein weiterer toller Spot ist El Cabrón – hier gibt es beeindruckende Flora und Fauna mit über 400 Fischarten zu bestaunen. Ebenfalls interessant für alle Tauchfreunde ist der Tauchplatz Risco Verde, wo es geschützte Buchten und wunderbar klares Wasser gibt. Außerdem könnte ein besonderes Erlebnis der Tauchgang zum Wrack von Mogán sein. Dabei kannst du nicht nur zwei Schiffswracks erkunden, sondern auch die beeindruckende Artenvielfalt. Das Arguineguín Riff ist ebenso spektakulär, denn hier kannst du mit etwas Glück Engelhaie, Tintenfische und gewaltige Fischschwärme beobachten.

Spots zum Schnorcheln

Probiere dich hier im Schnorcheln

Tauchen, Schnorcheln, Fische, Gran Canaria, Tauchen und Schnorcheln auf Gran Canaria

Kunterbunt - ein Papageienfisch

Zum Schnorcheln eignet sich genauso das flache Gewässer vom Strand des Fischerdorfs Tufia. Es herrscht kaum Wellengang und du kannst das Unterwassertreiben entspannt genießen. Ein toller Schnorchelspot ist zudem das Balito Riff im Südosten der Insel. Hier gibt es einige wunderschöne Fischarten wie Papageienfische, Seesterne oder Brassen. Die geschützten Buchten von Risco Verde bieten sich ebenfalls hervorragend zum Schnorcheln an. Freue dich auf eine klare Sicht und verschiedene Unterwasserlebewesen. Der Strand Las Canteras in der Hauptstadt Las Palmas lohnt sich zum Schnorcheln vor allem am nördlichen Ende – hier findest du interessante Felsen, zwischen denen sich faszinierende Meerestiere tummeln. Auch an der Playa de Amadores und der Playa del Inglés findest du einige besondere Schnorchelspots. In einem der vielen Naturschwimmbecken der Insel kannst du gleichermaßen durch das Wasser gleiten und dabei kleine Lebewesen entdecken. Gerade Anfänger können die Technik in diesen ruhigen Gewässern gut üben.

Dies sind nur einige der vielen Tauch- und Schnorchelspots auf Gran Canaria. Doch es gibt noch jede Menge mehr zu entdecken. In den Tauchschulen vor Ort kannst du dir mehr Informationen einholen.