Die schönsten Strände auf Gran Canaria

Die Vielseitigkeit Gran Canarias hört auch bei den Stränden nicht auf. Denn auch hier hat die Insel für jeden das Passende zu bieten. Ob touristischer Strand mit vielen Serviceangeboten, ob ruhige und ungestörte Ecken oder erlebnisreiche Strände für Wassersportler – entdecke deinen perfekten Platz für deinen unvergesslichen Urlaub auf Gran Canaria. Im Folgenden stellen wir dir ein paar Strände für verschiedene Begebenheiten vor. In den meisten Fällen sind die Strände vielseitig und gleich für mehrere Zielgruppen ausgelegt. Dabei wird der Strand häufig in unterschiedliche Abschnitte geteilt, sodass beispielsweise Ruhesuchende nicht von Surfern gestört werden.

Playa de Maspalomas

Sand, soweit das Auge reicht

Viele Gran-Canaria-Urlauber bezeichnen den Strand von Maspalomas als den schönsten der Insel. Und es gibt nicht wenige Einheimische, die ihnen zustimmen. Benannt ist der Strand nach dem gleichnamigen Ort an der Südspitze von Gran Canaria. Besonders faszinierend ist hier die Dünenlandschaft, die direkt an den Strand angrenzt. Sie wirkt wie eine klassische Sandwüste und an vielen Tagen bildet ihre intensiv gelbe Farbe einen sehr reizvollen Kontrast zum Türkis des Meeres.

An der Playa de Maspalomas kannst du baden, spazieren, schnorcheln und es dir einfach gut gehen lassen. Das markanteste historische Bauwerk ist der etwa 55 Meter hohe Leuchtturm Faro de Maspalomas aus dem 19. Jahrhundert.

Der Strand besteht aus verschiedenen Abschnitten, sodass manche auch von den Stränden von Maspalomas statt von einem einzigen Strand sprechen. Der westliche Abschnitt ist besonders gut für Familien mit Kindern geeignet, denn es gibt eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Etwas weiter in Richtung Osten bevölkern weniger Menschen den Strand. Hier dominieren eher die Wassersportler sowie Freunde des Nacktbadens. Außerdem kannst du sowohl am Strand als auch an den Dünen von Maspalomas einen beeindruckenden Sonnenuntergang erleben.

Playa del Inglés

Touristisch und beliebt

Die Playa del Inglés ist ein beliebter touristischer Strand im Süden der Insel, der gleich neben der Dünenlandschaft von Maspalomas liegt. Der drei Kilometer lange, goldene Sandstrand und das kristallklare Wasser bieten den perfekten Ort für einen entspannten Badeurlaub. Vor allem im Norden des Strandes befinden sich viele Hotels und Appartements, wo jeder eine passende Unterkunft finden kann. Obendrein gibt es Sport- und Freizeitanlagen wie Volleyball- oder Strandfußballfelder. Weitere Serviceangebote wie Liegen, Sonnenschirme, Toiletten, Duschen und Kioske machen den Aufenthalt deutlich komfortabler.

Neben dem Relaxen am Strand kannst du an der Playa del Inglés eine Vielzahl an Wassersportaktivitäten erleben wie Surfen, Tauchen, Schnorcheln oder Jetski fahren. Somit bieten sich tolle Möglichkeiten, damit sowohl die Aktivurlauber als auch die Entspannungssuchenden einen perfekten Urlaub verbringen können.

Während es auf der nördlichen Seite des Strandes viele touristische Attraktionen gibt, wird es Richtung Süden etwas naturbelassener. Die Umgebung der Playa del Inglés hat mit ihren atemberaubenden Landschaften und Wanderwegen einiges zu bieten. Die nahegelegenen Dünen von Maspalomas laden zum Erkunden und Bewundern ein. Für alle, die es eher in den Abendstunden an den Strand zieht, gibt es eine Fülle an Bars, Clubs und Restaurants. Hier können Urlauber das lebhafte Treiben von Gran Canaria genießen. Zahlreiche Geschäfte und Einkaufszentren bieten zudem die Möglichkeit, nach Herzenslust einzukaufen.

Playa de San Agustín

Ruhig und entspannt

San Agustín ist ein ruhiger Ferienort im Süden von Gran Canaria. Vor allem der Strand von San Agustín ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mit einer Länge von 670 Metern, seinem hellen Sand und dem ruhigen Gewässer ohne viel Strömung lädt der Strand zum erholsamen Aufenthalt ein. Durch den sanften Wellengang können auch die Kleinsten am Ufer Spaß am Meer erleben.

Den Urlaubern bieten sich verschiedene Annehmlichkeiten wie Liegen, Sonnenschirme, Duschen oder Toiletten sowie Parkplätze und einen Anschluss an das Busnetz von Maspalomas. Dennoch gilt der Strand von San Agustín nicht als überlaufen. Der Trubel am Tag und in der Nacht bleibt hier meist aus und zieht sich eher in Richtung Süden, wo sich die Playa del Inglés befindet. Zu diesem Strand gelangt man über eine lange Strandpromenade, auf der man an einer Vielzahl von Bars und Restaurants vorbeikommt. Der Strand von San Agustín zieht neben den Badegästen und Entspannungsurlaubern ebenfalls Wassersportler wie Kite- oder Windsurfer an.

Neben dem Strand und den Aktivitäten bietet San Agustín ein kompaktes Ortszentrum mit engen Gassen und traditionellen kanarischen Häusern. Diese laden zum Bummeln und Einkaufen ein – wie wäre es mit dem Besuch in einem gemütlichen Café oder dem Shoppen lokaler Produkte? Wer noch mehr Möglichkeiten zum Einkaufen sucht, sollte sich im Centro Comercial San Agustín austoben – hier gibt es etwa 250 Geschäfte sowie Bars, Cafés und Restaurants.

Playa de Amadores

Paradiesischer Strand im Südwesten

Die Playa de Amadores ist ein paradiesischer Strand im Südwesten Gran Canarias in der Nähe von Puerto Rico. Diese traumhafte Bucht zeichnet sich durch goldenen Sand und strahlend blaues Wasser aus. Durch zwei Deiche, die den Strand schützen, ist das Gewässer relativ ruhig und ohne viel Wellengang. Die malerische Kulisse der umliegenden Berge bietet einen großartigen Anblick. Der Strand ist bekannt für seine ruhige und friedliche Atmosphäre – der perfekte Ort, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Musik und Ballspiele sind an diesem Strand nicht erlaubt, sodass ungestörtes Entspannen möglich ist. Hier können Urlauber im Meer schwimmen, im Sand die Sonne genießen und sich einfach erholen.

Für diejenigen, die etwas mehr Aktivität suchen, bietet der Strand einige Wassersportmöglichkeiten wie Jetski, Parasailing oder Kajakfahren. Eine weitere besondere Attraktion ist der Wasserpark „Amadores Fun Park“, der sich rechts im Meer der Playa de Amadores befindet. Dieser besteht aus einem Luftkissen-Parcours, bei dem gute Balance gefragt ist. Denn auf den wackligen Luftkissen kommt es häufiger zum unfreiwilligen Sturz ins kühle Nass.

Die Playa de Amadores ist für jedermann ein beliebtes Reiseziel – ob für Familien, Paare oder Singles. Hier kann sich durch die gute Infrastruktur und die sauberen Einrichtungen jeder wohlfühlen. Die vielen umliegenden Hotels bieten meist direkten Blick auf den Atlantik. Entlang des Strandes führt eine schöne Promenade, auf der verschiedene Restaurants, Bars und Geschäfte erkundet werden können. Ein besonderes Highlight sind die Sonnenuntergänge, bei denen du die Sonne dabei beobachten kannst, wie sie hinter der Nachbarinsel Teneriffa abtaucht.

Playa de Las Canteras

Strand der Hauptstadt

Lohnenswert ist ebenso der Strand der Hauptstadt Las Palmas, die Playa de Las Canteras. Der rund drei Kilometer lange Küstenabschnitt wird gerne auch als der schönste Stadtstrand der Welt bezeichnet, und das absolut zu Recht. Der südliche Bereich ist ein echtes Surferparadies. Wenn du noch nicht mit dem Brett unter den Füßen umgehen kannst, lernst du es in der dortigen Surfschule in wenigen Tagen. Trotz der guten Winde für die Surfer sind die Wellen eher sanft.

In der Mitte des Strands befindet sich einer der besten Tauch- und Schnorchelplätze. Eine kleine Felsformation im Wasser ist Lebensmittelpunkt vieler heimischer Fische und Pflanzen – über 350 unterschiedliche Lebewesen – die vor allem bei Ebbe faszinierend anzuschauen sind. Im nördlichsten Teil des Strandes findest du traditionelle Fischer mit ihren kleinen Booten.

Übrigens: Auch im Winter lohnt der Strandbesuch. Zum einen herrscht auf den Kanaren das ganze Jahr über Frühling, zum anderen kannst du dann am Strand die große Weihnachtskrippe aus Sand besichtigen.

Playa Anfi del Mar

Karibisches Flair

Die Playa Anfi del Mar ist eine wunderschöne und palmengesäumte Bucht im Süden der Insel. Der helle, feine Sand aus der Karibik lädt zum Entspannen und Sonnenbaden ein. Das Meer beginnt mit einem faszinierenden Türkisblau und geht in ein sattes Azurblau über. Darüber hinaus ist das Wasser der Bucht größtenteils ruhig, sodass man wunderbar baden kann. Daher eignet sich der Strand hervorragend für Ruhesuchende, aber auch für Familien mit Kindern.

Aber langweilig wird dir hier auf keinen Fall! Wer etwas mehr Action möchte, kann sich ein Jetski, Tretboot oder Kajak leihen und einen Ausflug aufs Meer unternehmen. In dem klaren Meerwasser kannst du zudem wunderbar schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden. Außerdem gibt es in Strandnähe einige Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants und Cafés, sodass du dich bei deinem Strandaufenthalt ausreichend stärken kannst. Der Strand verfügt ebenfalls über eine gute Infrastruktur mit Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih sowie Duschen und Toiletten.

Playa de Mogán

Traumstrand direkt am Hafen

Die Playa de Mogán liegt im Südwesten der Insel, direkt neben dem wunderschönen Puerto de Mogán. Ebenso schön wie das Fischerdorf, das auch als „kleines Venedig“ bezeichnet wird, ist der dazugehörige Strand. Feiner, goldener Sand und azurblaues Wasser laden zu einem traumhaften Strandtag ein. Durch den angelegten Wellenbrecher auf der einen Seite und den Hafen auf der anderen Seite ist das Gewässer am Strand ruhig und perfekt zum entspannten Baden. Weitere Annehmlichkeiten bieten Liegen und Sonnenschirme, die du vor Ort mieten kannst. Zudem befindet sich direkt hinter dem Strand eine tolle Promenade mit vielen Einkaufs- und Essensmöglichkeiten.

Ein Abstecher zum Hafen von Mogán ist besonders lohnenswert. Hier kannst du die tollen Boote und Jachten bewundern und bei einem Spaziergang durch die schönen Gassen entlang der Kanäle und Brücken vorbeischlendern. Obendrein kannst du hier unterschiedliche Bootstouren buchen, beispielsweise eine Fahrt mit einem U-Boot oder eine Wal- und Delfinbeobachtungstour.

Am Strand hast du ebenfalls verschiedene Möglichkeiten für Wassersportarten wie beispielsweise Jetski, Parasailing, Bananenboot-, Tretboot- oder Kajakfahren. Außerdem kannst du hier wunderbar schnorcheln oder in einer Tauchschule Tauchausflüge oder Kurse buchen.

Playa del Confital

Naturstrand im Norden

Die Playa del Confital ist ein Naturstrand im Norden der Insel. Dieser Strand liegt in einem Naturschutzgebiet, direkt gegenüber der Hauptstadt Las Palmas. Es gibt Stellen mit goldenem Sand, aber auch felsige Abschnitte mit Steinen. Ein Holzsteg führt dich entlang des Strandes zu verschiedenen Liegeflächen, auf denen du dein Handtuch ausbreiten und entspannen kannst. Da es sich um einen Naturstrand handelt, findest du hier keine Infrastruktur wie Duschen oder Gastronomie. Dafür kannst du die bezaubernde Natur und Vulkanlandschaft umso besser genießen.

Die Playa del Confital ist vor allem bei Wassersportfreunden sehr beliebt. Durch die guten Wellen kommen vor allem fortgeschrittene Surfer auf ihre Kosten. Bei Ebbe und ruhigem Gewässer wird zudem gerne geschnorchelt, da man durch die Felsen eine klare Sicht auf die vielseitige Unterwasserwelt bekommt.

Playa de Tufia

Hotspot für Taucher und Schnorchler

Die Playa de Tufia befindet sich im Osten der Insel, direkt am kleinen Ort Tufia. Hier findest du den schmalen Strand direkt an einer Häuserreihe des Dorfes, mit schwarzem, feinem Sand. Auch wenn der Strand auf den ersten Blick nicht besonders beeindruckend wirkt, solltest du dir die Unterwasserwelt genauer anschauen. Denn Tufia ist vor allem für Taucher und Schnorchler ein Hotspot. Durch die vielen Felsen, die sowohl das Dorf umsäumen als auch bis ins Wasser reichen, hast du unter der Wasseroberfläche eine großartige Sicht. Das Wasser ist besonders klar und lässt den Blick auf die faszinierende Unterwasserflora und -fauna frei. Mit Schnorchel und Tauchermaske kannst du dich auf eigene Faust ins Wasser stürzen. Wenn du das Tauchen erlernen oder einen Tauchausflug buchen möchtest, kannst du dies in einer der Tauchschulen in Tufia tun.

Playa de Taurito

Kleiner Sandstrand in beeindruckender Kulisse

Hotel LIVVO Valle Taurito, Playa de Taurito

Die Playa de Taurito liegt im Südwesten Gran Canarias und ist von beeindruckenden Felsen umgeben. Er liegt zwischen den größeren Touristenorten Puerto Rico und Puerto de Mogán. Der Strand hat sowohl Abschnitte mit feinem, grauem Sand als auch mit größeren Kiessteinen. Hier findest du jede Menge Annehmlichkeiten und Infrastruktur wie einen Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih, Rettungsschwimmer und eine Strandpromenade mit Restaurants und Geschäften.

Fans von Wassersport und Action kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Gerade für Tauch- und Schnorchelfreunde ist die Playa de Taurito ein wahres Paradies. In den Tauchschulen vor Ort gibt es Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Zudem kannst du geführte Tauchausflüge buchen und in der Gruppe die Unterwasserwelt von Taurito genießen. Auf einer Tour kannst du sogar zu einem Schiffswrack in der Nähe des Strandes tauchen!

Außerdem gibt es viele weitere Angebote für Abenteuerlustige: Tretboot, Jetski, Kajak, Parasailing oder Bananenboot sind nur einige der Angebote davon. Darüber hinaus findest du hinter dem Strand einen Wasserpark mit vielen Rutschen, der sich vor allem für Familien mit Kindern eignet.